Sky90: Als es um Schalke geht, wird diese Reporterlegende emotional – „Greift Herz und Seele an“

Reporterlegende Ulli Potofski äußerte sich bei Sky90 zur Lage auf Schalke.
Reporterlegende Ulli Potofski äußerte sich bei Sky90 zur Lage auf Schalke.
Foto: imago images (Montage: DER WESTEN)

Sky90 schwärmt von vergangenen Tagen! In der Expertenrunde wollte Moderator Patrick Wasserziehr mit seinen Gästen eigentlich über die Gründe für die scheinbar endlose Krise des FC Schalke 04 sprechen.

Doch die Stimmung wurde melancholisch – und eine Reporterlegende emotional.

Sky90: Reporterlegende wird bei S04 emotional

Allen voran schwelgten der Kult-Kommentator Fritz von Thurn und Taxis und auch Wasserziehr selbst in persönlichen Erinnerungen mit dem Revierklub. So beschrieben sie etwa die emotionalen Momente, als Schalke sich im Jahr 2001 wenige Minuten für die vermeintliche Meisterschaft feierte oder erzählten vom „Wunder von Mailand“, dem 5:2 gegen Inter im Jahr 2011.

+++ Problem erkannt? Diese Worte fallen Jochen Schneider jetzt auf die Füße +++

Als wäre Fritz von Thurn und Taxis noch nicht Kult und Expertise genug, wurde dann auch noch Ulli Potofski per Video zugeschaltet. Die Reporterlegende (seit über 30 Jahren im Geschäft) wurde zur aktuellen Krise des FC Schalke 04 befragt.

Gleich zu Beginn des Gesprächs räumte er ein: „Das greift schon mein Herz und meine Seele an.“ Potofski hatte aus seiner Verbundenheit zum S04 nie ein Geheimnis gemacht. Nun beschäftigen ihn vor allem die Gründe für den Absturz der Schalker in den vergangenen Monaten.

Sky90: Bei S04 „zu wenig Gefühl und Identifikation“

Er mutmaßt, dass die Schwerpunkt-Setzung der Vereinsführung in den vergangenen Jahren nicht immer richtig gewesen sei: „Vielleicht ein bisschen zu viel Profifußball und zu wenig Gefühl und Identifikation.“

Besonderes Letzteres sei auf Schalke essenziell, wenn der Klub wieder Erfolge feiern wolle. „Wenn du nicht den Herzschlag dieser Stadt fühlst, dann wird es schwierig“, so Potofski deutlich. Er empfehle jedem Neuzugang des Vereins, zunächst eine Rundfahrt durch Gelsenkirchen zu machen, um sich die Bedeutung des Vereins für die Region klarzumachen.

--------------------

S04-Top-News:

--------------------

In einem traurigen Punkt war sich die Runde am Ende einig: Der Abstieg wird für den traditionsreichen S04 in diesem Jahr wohl nicht mehr zu vermeiden sein. Zu unrealistisch sei es, dass Schalke den großen Rückstand auf das rettende Ufer noch irgendwie aufhole. „Es ist ein Drama“, sprach von Thurn und Taxis wohl vielen aus der Seele.
(the)