Schalkes U19 triumphiert im Finale über Bayern

Jubel in Königsblau. Die A-Junioren des FC Schalke 04 sind Deutscher Meister 2012. Im Finale im Stimberg-Stadion in Oer-Erkenschwick setzte sich die Mannschaft von Trainer Norbert Elgert am Sonntagvormittag mit 2:1 (0:0) gegen den FC Bayern München durch, der seine Saisonbilanz um eine weitere Silber-Medaille bereicherte.

Oer-Erkenschwick.. Nach einer ersten Halbzeit, die vor allem von der Taktik geprägt war und in der die Münchener ein kleines optisches Plus hatten, kamen die Schalker entschlossen aus der Kabine und machten reichlich Dampf. Dabei ließ zunächst Ridvan Balci die beste Chance zur Führung aus. Nachdem sich René Klingenburg klasse auf der linken Seite durchgesetzt und den Ball durchgesteckt hatte, umkurvte Schalkes Nummer 11 Bayern-Keeper Leopold Zingerle, traf dann aber nur den Pfosten.

Fünf Minuten später dann der Schock: Alessandro Schöpf startete ein Solo und wunderte sich, dass er fast problemlos laufen und laufen durfte. Schließlich schloss er – fast genauso mühelos – zum 1:0 für den FC Bayern München ab. Doch der Knappen-Nachwuchs ließ sich im Stimberg-Stadion, das mit 13000 Zuschauern ausverkauft war, überhaupt nicht beeindrucken – und nach 67 Minuten war auch schon wieder alles offen. René Klingenburg köpfte nach einer Ecke von Kaan Ayhan das 1:1.

Philipp Hofmann köpft Schalke zum Titel

Okay: Schalkes Keeper Lukas Raeder wurde in der 71. Minute von Münchens Christian Derflinger zu einer Fußabwehr gezwungen, das änderte aber nichts daran, dass der Westdeutsche Meister die Partie nun kontrollierte und deutlich stärker auftrat als in der ersten Halbzeit. Und prompt fiel auch das 2:1. Der für Philipp Max eingewechselte U-17-Nationalspieler Max Meyer zog aus 18 Metern volley ab, Leopold Zingerle ließ den Ball abprallen, Philipp Hofmann köpfte, der Bayern-Keeper wehrte noch einmal ab, aber dann schob der Schalker U-19-Nationalspieler den Ball zum Titelgewinn über die Linie.

Zwar mussten die Königsblauen in der Folge wieder ein paar Defensiv-Aufgaben mehr lösen, richtig gefährlich kam der FC Bayern aber nicht vor das Tor von Lukas Raeder, der in der neuen Saison bekanntlich das Münchener Trikot tragen wird.

Tore: 0:1 Alessandro Schöpf (59.), 1:1 René Klingenburg (67.), 2:1 Philipp Hofmann (73.).

FC Schalke 04: Raeder – Korczowski, Ayhan, Kolasinac, Borgmann – Klingenburg, Baus, Zander, Balci (89. Babic) – Hofmann, Max (63. Meyer, 90. Harder).