Schalkes Kapitän Höwedes vor dem Derby: „Der BVB ist spielerisch weiter, aber wir kommen mit Schwung“

Daniel Berg
Am Wochenende steht für Nationalspieler Benedikt Höwedes das Revierderby an.
Am Wochenende steht für Nationalspieler Benedikt Höwedes das Revierderby an.
  • Benedikt Höwedes hat den Blick schon wieder nach vorne gerichtet
  • Nach dem 4:1-Sieg in Aserbaidschan richteten sich die Gedanken des Schalker Weltmeister bereits auf das Revierderby am Wochenende
  • Der Schalker Kapitän sieht den BVB leicht in Vorteil

Baku/Gelsenkirchen. Vollends zufrieden wirkten die wenigsten deutschen Spieler nach dem 4:1-Sieg in der WM-Qualifikation beim Außenseiter Aserbaidschan. Aber nur wenige wurden so deutlich wie Innenverteidiger Benedikt Höwedes.

Der Kapitän des Bundesligisten FC Schalke 04 nannte den Auftritt teilweise fahrlässig. Doch er sprach auch über Zukünftiges, denn das Derby gegen Borussia Dortmund steht schon am Samstag an und wirft seine Schatten voraus.

Herr Höwedes, wie bewerten Sie die Leistung der deutschen Mannschaft?

Benedikt Höwedes: Wir wollten weiterhin ohne Punktverlust bleiben. Das haben wir geschafft, aber wir haben uns das Leben unnötig schwer gemacht.

In wiefern?

Höwedes: Ich denke, dass wir fahrlässig und nicht immer mit voller Konzentration dabei waren. Damit haben wir uns unnötig in Bedrängnis gebracht.

Am Samstag wartet das Derby gegen den BVB. Was erwartet Sie?

Höwedes: Am Samstag warten große Emotionen auf uns. Wir spielen zu Hause und wir stecken noch in einer schwierigen Situation, weil zwar nach oben noch was drin ist, aber der Abstand nach unten auch nicht groß ist. Deshalb sollten wir zusehen, dass wir Punkte mitnehmen.

Wie wollen Sie und Ihre Kollegen Pierre-Emerick Aubameyang, den mit 23 Saisontreffern bislang besten Torjäger der Liga, stoppen?

Höwedes: Derbys schreiben ihre eigenen Geschichten. Es kommt viel auf Emotionen an, auf Kampfgeist und Bereitschaft. Ein Einzelner kann einen Stürmer nicht aus dem Spiel nehmen, sondern wir müssen als Mannschaft kompakt agieren und ihm wenig Räume bieten, um gefährlich werden zu können. Das wird unser Ziel sein.

Wer ist der Favorit in dieser Partie?

Höwedes: Dortmund ist glaube ich spielerisch noch etwas weiter als wir. Aber wir spielen zu Hause und haben zuletzt einen guten Lauf gehabt. Wir müssen und werden hoffentlich diesen Schwung mit in das Spiel nehmen.

Auch spannend:

Uff! S04-Manager Heidel hat im Sommer ganz schön zu tun - Wer Schalke verlassen muss, kommt auch auf die nächsten Spiele an

Schalkes Trainer Weinzierl watschte Meyer ab - und der sieht das als Auszeichnung

Löw gibt Schalke-Kapitän Höwedes Einsatzgarantie in Baku