Schalkes Jermaine Jones für sechs Spiele gesperrt

Nach dem Tritt gegen Marco Reus bis zum 1. März gesperrt: Schalkes Jermaine Jones.
Nach dem Tritt gegen Marco Reus bis zum 1. März gesperrt: Schalkes Jermaine Jones.
Schalkes Jermaine Jones wird nach dem Tritt gegen Marco Reus im DFB-Pokal-Achtelfinale bei Borussia Mönchengladbach bis zum 1. März gesperrt. Damit fehlt Jones den Schalkern für sechs Pflichtspiele. Joel Matip bleibt den Schalkern indes bis 2016 erhalten.

Gelsenkirchen. Schalke 04 muss für sechs Spiele auf Jermaine Jones verzichten: Der DFB hat am Donnerstag den defensiven Mittelfeldspieler der Knappen wettbewerbsübergreifend bis zum 1. März gesperrt. Jermaine Jones hatte am 21. Dezember im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen Borussia Mönchengladbach (Endstand: 1:3) Nationalspieler Marco Reus vorsätzlich auf seinen bereits vorab lädierten Fuß getreten.

Anschließend wurde Jones, dessen Tritt auf TV-Aufnahmen eindeutig festgehalten worden war, heftig kritisiert: Bei der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach gingen daraufhin mehrere Strafanzeigen wegen Körperverletzung ein.

Schalke 04 hatte am Donnerstag noch die Möglichkeit, sich zur Strafforderung zu äußern. Die Sperre wurde genau geprüft und letztlich akzeptiert. Obgleich den Schalkern die Strafe freilich nicht schmeckt. „Ich will das, was Jermaine getan hat, nicht verharmlosen. Aber ich hatte auf ein gerechtes Strafmaß gehofft, das auch im Verhältnis zu anderen Strafen steht. Es hat Spieler gegeben, die anderen mit einem Ellbogencheck die Nase gebrochen haben, und es ist vom DFB nichts passiert", sagte Schalkes Manager Horst Heldt.

Schalke verlängert mit Matip bis 2016

Gleichzeitig hat der Verein seinen Vertrag mit Mittelfeldspieler Joel Matip vorzeitig bis 2016 verlängert. Der gebürtige Bochumer stand ursprünglich noch bis 2013 bei den Königsblauen unter Vertrag. Manager Horst Heldt: "Wir sind glücklich, einen solchen Rohdiamanten in Schalke gehalten zu haben." Der Zeitpunkt für die Verlängerung sei genau richtig, da ein Spieler wie Matip für andere Vereine immer interessanter würde - und auch für Vereine in Italien und England in Frage käme.

Der 20-jährige Matip ist seit elf Jahren bei den Schalkern, spielte in der Jugend zuvor beim VfL Bochum.