Schalkes Boateng bricht Training ab - Matip fehlt weiterhin

Für Kevin-Prince Boateng war die Rückkehr ins Mannschaftstraining am Montag nach nur 45 Minuten wieder beendet.
Für Kevin-Prince Boateng war die Rückkehr ins Mannschaftstraining am Montag nach nur 45 Minuten wieder beendet.
Foto: Imago
Nichts wurde es aus der Rückkehr ins Schalker Mannschaftstraining für Kevin-Prince Boateng am Montag. Der Mittelfeldspieler, der wegen einer Sprunggelenksverletzung pausiert hatte, hielt nur rund 45 Minuten durch und musste dann abbrechen. Der ebenfalls am Fuß lädierte Joel Matip nahm erst gar nicht teil.

Gelsenkirchen. Die Rückkehr ins Mannschaftstraining hatte sich Kevin-Prince Boateng sicherlich anders vorgestellt: Der Mittelfeldspieler des FC Schalke 04, der das Meisterschaftsspiel bei Bayer Leverkusen am vergangenen Samstag wegen einer Spunggelenksverletzung verpasst hatte, kehrte am Montagnachmittag zwar auf den Rasen zurück, musste das Training aber nach rund 45 Minuten schon wieder abbrechen.

Dabei hatte es zunächst ganz gut ausgesehen bei Boateng: In der ersten Spielform bewegte sich "KPB", als ob nichts gewesen wäre, schoss sogar ein ziemlich sehenswertes Tor. Wenig später jedoch, als es für die S04-Profis in ein paar Steigerungsläufe ging, signalisierte Boateng: Es geht nicht mehr. Er trottete Richtung Kabine, Mannschaftsarzt Dr. Andreas Falarzik direkt hinterher.

Matips Fußverletzung zwingt ihn weiterhin zur Pause

Gar nicht erst beim Mannschaftstraining zu sehen war Joel Matip. Er hatte in Leverkusen ebenfalls wegen einer Fußverletzung pausieren müssen. Ob eine Rückkehr der beiden zum nächsten Pflichtspiel am kommenden Freitag drin ist, lässt sich noch nicht sagen. Gegner in der Bundesliga am Freitag ist der FC Augsburg, der nach Gelsenkirchen kommt. (we)

 
 

EURE FAVORITEN