Schalker Arena ist erst im April wieder dicht

Foto: WAZ FotoPool

Gelsenkirchen.. Das Spiel des FC Schalke 04 gegen den Hamburger SV am Samstag ist nicht gefährdet. Das Arena-Dach wird aber erst im April wieder repariert sein. Absagen drohen nur bei Schnee.

Die gute Nachricht zuerst: Schalkes Rückrunden-Auftakt gegen den Hamburger SV ist nicht gefährdet – das Spiel kann trotz des Dachschadens am Samstag (18.30 Uhr) in der Arena wie geplant stattfinden. Die schlechte Nachricht: Schalkes Stadion wird erst im April wieder repariert sein.

Dies erklärte Ulrich Dargel, der Technische Leiter der Arena, am Dienstag auf Anfrage dieser Zeitung: „Stand jetzt werden wir etwa Ende März die neuen Bahnen aufbringen, so dass die Arena dann etwa Mitte April wieder dicht sein wird.“

Grund für die Verzögerung: Schalke wird die sieben Bahnen, die durch die Schneelasten im Dezember gerissen sind, mit einem neuen Material reparieren. Dies geschieht, damit das Dach künftig bei Schneefällen stabiler ist. Doch das dauert.

Solange das Wetter so bleibt wie derzeit, kann trotzdem in der Arena gespielt werden – gegen den HSV werden Regencapes an die Zuschauer auf den betroffenen Plätzen verteilt. Wenn es jedoch wieder schneien sollte, sind Spielabsagen bis Ende März nicht ausgeschlossen: Die Sicherheit geht dann vor. „Wir werden nicht einen einzigen Zuschauer gefährden“, sagt Dargel. Wenn in diesem Winter noch einmal erhebliche Schneelasten auf dem Arena-Dach liegen sollten, „dann muss ein Spiel auch einmal abgesagt werden.“

Da bis zum Samstag jedoch nicht mit Schnee gerechnet wird, steht dem Rückrunden-Auftakt gegen den HSV nach aktuellem Stand nichts im Weg. „Das Spiel ist nicht gefährdet“, so Schalkes Geschäftsführer Peter Peters.

 
 

EURE FAVORITEN