Schalke wollte Transfer-Flop Sidney Sam im Winter abgeben

Sidney Sam konnte auf Schalke sein Können noch nicht vollends entfalten.
Sidney Sam konnte auf Schalke sein Können noch nicht vollends entfalten.
Foto: imago
Laut eines Medienberichts soll Schalke-Manager Horst Heldt im Januar nach Vereinen gesucht haben, die den 2,5-Millionen-Einkauf übernehmen wollten.

Gelsenkirchen.. 2014 war ein Jahr zum Vergessen für Sidney Sam. Schalkes Neuzugang, der im Sommer für 2,5 Millionen Euro aus Leverkusen kam, konnte - auch verletzungsbedingt - sein Können in Gelsenkirchen noch nicht vollends entfalten. "Ich war ziemlich oft verletzt und habe deswegen meinen Rhythmus nicht gefunden. Ich habe mir das bislang anders vorgestellt, der Verein auch", bilanzierte er zum Ende der Hinrunde.

Das neue Jahr sollte ein Neuanfang für den fünffachen Nationalspieler werden, den viele bereits als Transfer-Flop abgestempelt haben. Obwohl S04 unter chronischen Verletzungssorgen leidet, soll sich Horst Heldt laut "Kicker" während der Winter-Transferphase nach Vereinen umgeschaut haben, die den Offensivspieler leihweise hätten übernehmen wollen. Zu einem Deal kam es nicht, Sam befindet sich noch immer im Kader der Königsblauen.

Ausfall wegen muskulärer Probleme

Der 27-Jährige verpasste den 1:0-Erfolg gegen Borussia Mönchengladbach wegen muskulärer Probleme. Auf Schalke geht man jedoch davon aus, dass der Flügelspieler in dieser Woche wieder zur Verfügung steht. (fdu)

EURE FAVORITEN