FC Schalke 04: McKennie zu Juve – das sind die Details des Deals

McKennie bei seiner Ankunft in Turin.
McKennie bei seiner Ankunft in Turin.
Foto: imago images/Pacific Press Agency

Nach langem Stillstand in der Causa Weston McKennie herrscht beim FC Schalke 04 jetzt endlich Klarheit: Den Mittelfeldmann zieht es zum italienischen Meister Juventus Turin.

Zunächst handelt es sich nur um eine Leihe, aber S04-Sportvorstand Jochen Schneider hat wohl einen guten Deal für Königsblau eingefädelt, von dem der Klub in der Zukunft profitiert.

FC Schalke 04: Das sind die Details des McKennie-Deals

Bereits am Donnerstag war McKennie nach Turin gereist, um den obligatorischen Medizincheck zu absolvieren. Die offizielle Bekanntgabe ließ dennoch auf sich warten. In der Nacht von Samstag auf Sonntag war es aber schließlich soweit. Während Schalke den Deal lediglich bestätigte, verriet Juventus sogar einige Vertragsdetails.

+++ Nach Teilverbleib in Österreich – auch diese vier Spieler fehlen in der nächsten Woche bei Königsblau +++

Die viel diskutierte Leihgebühr beträgt nach Klubangaben 4,5 Millionen Euro. Das ist zwar das einzige Geld, welches Schalke sofort für seinen Mittelfeldstar bekommt. Doch dafür kommt durch den Wechsel über einen Zeitraum von drei Jahren wahrscheinlich eine stattliche Summe zusammen.

Sollte sich Juventus für die Champions League qualifizieren, was nach sieben Meisterschaften in Folge als sehr wahrscheinlich gilt, verpflichtet sich die „Alte Dame“ nämlich zum Kauf des US-Amerikaners. Die festgelegte Ablösesumme beträgt dabei 18,5 Millionen Euro. Jochen Schneider hat zudem Bonuszahlungen von bis zu sieben Millionen Euro ausgehandelt, die von Juves sportlichem Erfolg abhängen.

---------------

Top-News rund um den S04:

---------------

Im besten Fall erhält Schalke unter dem Strich also 30 Millionen Euro für Weston McKennie und damit deutlich mehr als die ursprünglich erwünschten 25 Millionen. (the)

 
 

EURE FAVORITEN