Vor Schalke – Werder Bremen redet Max Kruse Klartext: „Wo Schalke steht, ist mir egal“

Max Kruse ist schon heiß auf das Spiel zwischen Schalke und Bremen.
Max Kruse ist schon heiß auf das Spiel zwischen Schalke und Bremen.
Foto: imago images / Nordphoto

Bremen. Max Kruse brennt schon förmlich auf den Kracher im DFB-Pokal-Viertelfinale zwischen dem FC Schalke 04 und Werder Bremen.

Vor der Partie auf Schalke meint der Bremer Stürmer-Star: „Wir haben genau so viel Lust wie die Fans. Im DFB-Pokal haben wir noch eine Menge vor, daher wollen wir am Mittwoch den nächsten Schritt machen.“

Schalke - Werder Bremen: Kracher im DFB-Pokal

Dass der FC Schalke eine enttäuschende Bundesliga-Saison durchlebt und chaotische Wochen hinter sich hat, spielt für Kruse keine Rolle: „Trainerwechsel auf Schalke hin oder her. Wir müssen im Viertelfinale nicht mehr über Favoritenrollen sprechen. Jedes Team, das dort ist, hat nur noch zwei Spiele bis Berlin. Da ist es mir auch egal, wo Schalke in der Liga steht.“

Auch sein Trainer Florian Kohfeldt will sich von der Tabellenplatzierung der Schalker nicht blenden lassen. „Schalke wird sehr scharf sein“, warnt der Werder-Coach: „Es ist ein Endspiel für beide Mannschaften. Taktisch gesehen sind bei Schalke sicherlich noch Parallelen zu Tedesco zu erkennen. Aber alles, was bisher war, zählt in diesem Spiel nicht.“

+++ DFB-Pokal-Auslosung: Hier alle Infos zum Halbfinale +++

Über den Schalker Spielstil meint Kohfeldt: „Ich finde es nicht gut, Trainer in gewisse Schubladen zu stecken. Schalke steht nicht nur für Defensive. Mit Embolo, Uth und Kollegen haben sie auch große Qualität in der Offensive.“

Kruse: „Können jeden Gegner schlagen“

Werder Bremen wird mit breiter Brust nach Gelsenkirchen reisen. Im Jahr 2019 sind die Bremer noch ungeschlagen. Mit fünf Siegen und fünf Unentschieden ist Werder das fünftbeste Rückrunden-Team.

„Wir haben uns kontinuierlich weiterentwickelt und wissen eben auch, dass wir jeden Gegner schlagen können, wenn wir alles in die Waagschale werfen“, sagt Kruse in Bezug auf das Achtelfinale, das Bremen spektakulär im Elfmeterschießen bei Borussia Dortmund gewonnen hatte.

Am Mittwochabend treffen Schalke 04 und Werder Bremen um 20.45 Uhr aufeinander.