Schalke-Trainer Stevens schwärmt von Raúl

Andreas Ernst
Nach dem 2:1-Erfolg in der Europa League über Steaua Bukarest schwärmte Schalke-Trainer Huub Stevens von Torschütze Raúl. "Er hat nicht nur wegen des Tores hervorragend gespielt. Man muss auch sehen, was er für Laufwege gemacht hat", sagte Stevens.

Gelsenkirchen. Huub Stevens (Trainer FC Schalke 04): "Wir wollten uns für die nächste Runde qualifizieren - und wenn das dann auch noch auf dem ersten Platz klappt, kann man zufrieden sein. So können wir ruhiger nach Israel fahren. Wir haben heute gegen eine Wand gespielt, uns aber trotzdem 12:0 Ecken in den ersten 25 Minuten erarbeitet. Da kannst du nur noch daran arbeiten, die Ecken besser zu schlagen. Danach haben wir durch nichts ein Gegentor bekommen - da darfst du eigentlich keinen Knacks bekommen. Da erwarte ich, dass einige aufstehen. Das haben wir dann in der Halbzeit hinbekommen."

Huub Stevens über Raúl: "Raúl hat nicht nur wegen des Tores hervorragend gespielt. Man muss auch sehen, was er für Laufwege gemacht hat. Ich hatte ihn gefragt, ob wir ihn auswechseln sollten, aber er ist ein Profi, er wollte nicht raus, er gibt immer alles."

Horst Heldt (Manager FC Schalke 04): "Ich bin mit dem Ergebnis und dem Erreichen der Zwischenrunde und damit des ersten Ziels zufrieden. Es ist schön, schon vor dem letzten Spiel Klarheit zu haben. Wir haben in der ersten Halbzeit ein hohes Tempo vorgelegt und uns nicht umsonst zwölf Ecken erarbeitet. Leider Gottes haben wir nur ein Tor erzielt. Nach dem 1:0 waren wir zu fahrlässig, wie so oft hat dann eine Fehlerkette zum Gegentor geführt. Wir sind die Mannschaft mit den meisten Spielen, da kann man nicht immer ein Feuerwerk abbrennen. In der zweiten Halbzeit haben wir zu viele Rückpässe gespielt, uns manchmal selbst in Schwierigkeiten gebracht. Es war dann ein wichtiges Tor von Raúl, es freut mich, dass er nun auch in der Europa League trifft."

Horst Heldt über den FC Augsburg: "Augsburg ist besser als Bukarest - davon muss man ausgehen. Augsburg wird aus der Defensive agieren."

Jermaine Jones (FC Schalke 04): "Wir wollten unbedingt gewinnen. In der ersten halben Stunde spielen wir ganz gut, gehen in Führung, dann fällt mit der ersten Chance direkt das Gegentor."

Marco Höger (FC Schalke 04): "Wir haben gut angefangen in den ersten 25, 30 Minuten, machen das 1:0. In den letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit sah's nicht so gut aus. Wichtig war, dass wir 2:1 gewonnen haben."

Lars Unnerstall (FC Schalke 04): "Wir haben nicht so souverän gespielt, wie wir eigentlich spielen wollten."

Alexander Baumjohann (FC Schalke 04): "Wir wollten den Sack zumachen und eine Antwort zeigen nach dem Spiel am Samstag. In den ersten 25 Minuten ist uns das gut gelungen. Nach dem Ausgleich sind wir aber ins Schwimmen gekommen. Das darf uns nicht passieren, dass wir ein Spiel leichtfertig aus der Hand geben. Mit Glück haben wir dann doch das 2:1 gemacht."

Klaas-Jan Huntelaar (FC Schalke 04): "Ich hoffe, dass ich am Sonntag ohne Maske spielen kann. Mal sehen, was der Doc sagt."