Schalke-Trainer Keller hält am formschwachen Neustädter fest

Andreas Ernst
Trainer Jens Keller hält auch im Spiel gegen Fortuna Düsseldorf an Roman Neustädter fest.
Trainer Jens Keller hält auch im Spiel gegen Fortuna Düsseldorf an Roman Neustädter fest.
Foto: Imago
Schalke-Trainer Jens Keller hält am formschwachen Mittelfeldspieler Roman Neustädter fest. Das bestätigte er einen Tag vor dem wichtigen Heimspiel gegen den Aufsteiger Fortuna Düsseldorf (Samstag, 18.30 Uhr).

Gelsenkirchen. Roman Neustädter ist zurzeit das größte Sorgenkind des FC Schalke 04. Nach einem überragenden Saisonstart bestritt der ehemalige Gladbacher im November sogar sein erstes Länderspiel - doch seitdem befindet er sich in einem Formtief. Beim 1:1 im Champions-League-Spiel in Istanbul leitete er das Gegentor mit einem folgenschweren Fehlpass ein.

Dennoch hält Trainer Jens Keller auch im Spiel gegen Fortuna Düsseldorf (Samstag, 18.30 Uhr, live in unserem Ticker) am defensiven Mittelfeldspieler fest. "Roman ist ein positiver Typ. In der zweiten Halbzeit hat er ein gutes Spiel gemacht und viele Zweikämpfe gewonnen. Zudem fehlen Alternativen auf dieser Position", sagte Keller am Freitag bei einer Pressekonferenz. Wir haben Kellers Aussagen protokolliert.

Jens Keller über den Schalker Einspruch gegen die Spielwertung der Partie in Istanbul: "Ich habe nach dem Spiel davon erfahren - und finde das legitim. Aber mich als Trainer interessiert das nicht. Wir wollen die Spiele auf dem Rasen gewinnen."

Keller über die personelle Situation vor dem Düsseldorf-Spiel: "Raffael kehrt wieder ins Aufgebot zurück. Jefferson Farfan ist angeschlagen."

Keller über die Leistung des 19-jährigen Linksverteidigers Sead Kolasinac: "Er hat ein sehr, sehr gutes Spiel gemacht. Aber nach 90 Minuten am Mittwoch müssen wir sehen, wie er körperlich drauf ist. Dann werden wir uns Gedanken machen, ob er am Samstag spielt."

Keller über die Entwicklung seiner Mannschaft: "In Mainz und Istanbul haben wir gesehen, dass die Mannschaft funktioniert. Ich hoffe, dass die Jungs den Schwung mitnehmen."

Keller über den Gegner Fortuna Düsseldorf: "Das wird sehr, sehr schwer. Die Düsseldorfer werden aggressiv um jeden Ball kämpfen. Wir wissen, dass es nicht einfach wird."