Veröffentlicht inS04

Ex-Schalke-Star macht es schon wieder – Fans fällt die Kinnlade runter

Purer Wahnsinn! Ein Ex-Schalke-Star lässt die Fans mal wieder mächtig staunen. Er hat es schon wieder getan.

Schalke
u00a9 IMAGO/Eibner

Schalkes Tor-Versicherung – das ist die Karriere von Simon Terodde

Simon Terodde war mit 30 Toren maßgeblich am Wiederaufstieg von Schalke in die Bundesliga beteiligt. Wir zeigen Dir die Karriere des Stürmers, der die Knappen wieder in die Bundesliga ballerte.

Steven Skrzybski hat offenbar ein Füßchen für spektakuläre Tore! Der Ex-Schalke-Star hat es schon wieder getan – und bewirbt sich damit in dieser Saison gleich zum zweiten Mal für das „Tor des Monats“ der ARD-Sportschau.

Beim ersten Spiel der 2. Bundesliga im Kalenderjahr 2024 zwischen Holstein Kiel und Eintracht Braunschweig (Freitag, 19. Januar) erzielte der Ex-Schalke-Star Steven Skrzybski ein extrem spektakuläres Tor.

Ex-Schalke-Star Skrzybski erzielt nächstes Traumtor

Die 2. Bundesliga ist zurück. Zum Start der Rückrunde empfing Tabellenführer Holstein Kiel den Tabellenvorletzten Eintracht Braunschweig – und schon nach elf Minuten machte das Spiel wieder mächtig Bock auf Fußball. Dafür sorgte Ex-S04-Star Steven Skrzybski.

+++ FC Schalke 04: Fans rennen S04 wegen Heimtrikot die Bude ein – doch der Klub schaut in die Röhre +++

Eine Ecke von Braunschweig köpfte der vom BVB ausgeliehene Tom Rothe raus, direkt auf den Ex-Schalker Skrzybski. Der 31-Jährige zündete sofort den Turbo, blickte hoch und zog noch vor der Mittellinie einfach ab. Löwen-Keeper Ron-Thorben Hoffmann stand zu weit vor dem Tor, sprintete zurück, versuchte den Einschlag noch zu verhindern, doch der Ball landete im Netz. Was für ein Treffer.

Der Treffer aus über 58 Meter sorgte natürlich im Netz für mächtig Aufregung. „Geiles Ding“, schrieb ein Fan bei „X“ (ehemals: Twitter), ein andere fragte ungläubig: „Was ist denn?“. Dabei sollte man Skrzybski mittlerweile auf dem Schirm haben, wenn es um spektakuläre Distanztore geht.


Das könnte dich auch interessieren:


Tor des Monats?

Es ist nicht das erste Mal, dass Skrzybski in dieser Saison aus großer Distanz trifft. Schon gegen Paderborn hämmerte er den Ball fast von der Mittellinie ins gegnerische Tor und bescherte Kiel damit den 2:1-Sieg. Damals war sein Treffer für das „Tor des Monats“ der ARD-Sportschau nominiert. Gewonnen hat sein Tor im September aber nicht. Skrzybski musste sich Connor Metcalfe vom St. Pauli geschlagen geben, der ausgerechnet gegen Kiel ein Traumtor erzielt hatte.