Gelsenkirchen

Schalke-Star gibt zu: „Wünsche Borussia Dortmund die Meisterschaft!“

Schalke-Stürmer Breel Embolo (re.) drückt Borussia Dortmund im Titelrennen die Daumen.
Schalke-Stürmer Breel Embolo (re.) drückt Borussia Dortmund im Titelrennen die Daumen.
Foto: imago

Gelsenkirchen. Auf Schalke ist das Thema Deutsche Meisterschaft derzeit nicht auf der Tagesordnung. Königsblau muss nach der bislang katastrophalen Bundesliga-Saison eher den Blick nach hinten richten.

Ein Königsblauer beschäftigt sich trotzdem mit dem Titel: Breel Embolo. Was bei den Fans des FC Schalke 04 höchstwahrscheinlich weniger gut ankommt: Der Schweizer drückt Borussia Dortmund die Daumen.

Breel Embolo von Schalke 04: „Ich wünsche Borussia Dortmund den Titel“

Sein „Geständnis“ legte Breel Embolo beim Schweizer Fernsehsender „SRF“ ab: „Als Schalker darf man Dortmund eigentlich den Meistertitel nicht gönnen. Aber ich wünsche es ihnen“, gab der Stürmer des FC Schalke 04 zu.

Ein so klares Sympathie-Bekenntnis zum Erzrivalen hat eher Seltenheitswert. Der Grund für das Daumendrücken ist der Babysitter aus dem Hause Embolo.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Domenico Tedesco nach Schalke-Rauswurf emotional: „Das wird mir immer in Erinnerung bleiben!“

Borussia Dortmund: Geheime Ansprache von Marco Reus enthüllt

Schalke 04: Sebastian Rudy mit Kritik an den Fans

-------------------------------------

BVB-Star Manuel Akanji darf den Babysitter spielen

Denn der heißt Manuel Akanji. Und spielt in der Abwehr von Borussia Dortmund. Breel Embolos Tochter Naliya ist im vergangenen Juni zwischen zwei WM-Spielen zur Welt gekommen.

+++ Schalke-Aus trotz Jobgarantie: Darum musste Domenico Tedesco wirklich gehen +++

Sein Mannschaftskollege aus der Schweizer Nationalmannschaft genießt beim Schalker und seiner Freundin Naomi so viel Vertrauen, dass er auf die Kleine aufpassen darf: „Sie erkennt ihn und hat immer Spaß mit ihm. Da mache ich mir keine Sorgen“, sagte Breel Embolo im Doppelinterview mit Manuel Akanji im „SRF“.

Breel Embolo und Manuel Akanji: Ziemlich beste Freunde

Der Schalker freut sich über die Rückkehr zur Schweizer Nationalmannschaft nach seiner langen Verletzungspause. Für den 30-fachen Nationalspieler dürften die Spiele in der Em-Qualifikation gegen Georgien (Samstag) und Dänemark (Dienstag) eine gelungene Abwechslung zu den Abstiegssorgen auf Schalke sein.

Dort darf der Schalker Stürmer zusammen mit Manuel Akanji auflaufen. Ein Szenario, das sich Breel Embolo auch im Alltag vorstellen könnte: „Ich bin froh, wenn Manuel Akanji in meiner Nähe ist. Am liebsten hätte ich ihn in meinem Klub.“

Dann müsste der Schalker wohl zur besten Mannschaft der Welt wechseln. Denn da will Manuel Akanji hin. Mehr Infos dazu hier >>>

 
 

EURE FAVORITEN