Schalke schmeißt Presse aus JHV

DerWesten
Die Jahreshauptversammlung des FC Schalke 04 geht unter Ausschluss der Öffentlichkeit weiter. Ein Mitglied hatte den Antrag gestellt, die Presse auszuschließen, da deren Vertreter keine Vereinsmitglieder sind.

Gelsenkirchen. Gut eine halbe Stunde, nachdem die Jahreshauptversammlung des FC Schalke 04 in der Emscher-Lippe-Halle begonnen hatte, stellte ein Vereinsmitglied den Antrag, die Medien auszuschließen, das sie keine Klubmitglieder sind.

Nach ersten Tumulten im Publikum stellte Schalkes Aufsichtsratschef Clemens Tönnies die Frage, wer dagegen ist, Pressevertreter und andere Gäste ohne S04-Pass vor die Tür zu setzen. Da die Frage keine eindeutige Mehrheit fand, mussten die Stimmen ausgezählt werden, mit dem Ergebnis, dass nach rund 80 Minuten die Jahreshauptversammlung ohne Medienvertreter weitergeht.