Schalke-Manager Heldt lobt Jones und Unnerstall

Andree Hagel
Schalke-Trainer Horst Heldt
Schalke-Trainer Horst Heldt
Nach dem 1:0-Erfolg bei Bayer Leverkusen hat Manager Horst Heldt vom FC Schalke 04 Lars Unnerstall und Jermaine Jones hervorgehoben. Nur über die Vertragsmodalitäten von Torschütze Jefferson Farfan sagte Heldt nichts.

Leverkusen. Horst Heldt, der 41-jährige Sportdirektor des Tabellendritten FC Schalke 04, ist immer ein dankbarer Gesprächspartner. Am Sonntagabend in den Katakomben der BayArena strahlte er. Horst Heldt sprach dann über

...den 1:0-Sieg bei Bayer 04 Leverkusen.

Heldt: "Wir können mit der Leistung sehr, sehr zufrieden sein. Wir haben ein richtig gutes Spiel abgeliefert und hätten schon in der ersten Halbzeit in Führung gehen können. Hinten waren wir sehr stabil und haben kaum etwas zugelassen. Von der ersten Sekunde an waren wir voll konzentriert."

...den Siegtorschützen Jefferson Farfán.

"Das hat er richtig gut gemacht. Überragend. Dass er dann auch noch so ruhig abgeschlossen hat, zeugt schon von Qualität."

Stimmt es, dass sein Ultimatum zwecks Vertragsverlängerung zum Monatsende ausläuft?

"Das ist nebensächlich. Heute zählt nur die Mannschaft."

...Torwart Lars Unnerstall.

"Er hat seinen Worten auch Taten folgen lassen. Seine Äußerungen in der Öffentlichkeit waren mutig, damit setzt man sich manchmal auch selbst unter Druck. Aber Lars hat das exzellent gemacht, er hat super gehalten."

Also wird er auch am Mittwoch im Pokalspiel beim Karlsruher SC im Schalker Tor stehen?

"Ein Wechsel wäre schwierig zu erklären. Es gibt auch keine Notwendigkeit."

...über Mittelfeld-Mann Jermaine Jones:

"Es fällt mir schwer, jemanden herauszuheben. Aber Jermaine war aggressiv, er hat den Laden zusammengehalten. Ein funktionierender Jones ist Gold wert für jede Mannschaft."