Gelsenkirchen

Schalke-Fans nach Leverkusen-Pleite stocksauer: „Werden verarscht!“ ++ „Grauenhaft!“ ++ „Unterirdisch!“

Vielen Schalke-Fans platzte nach der Niederlage gegen Leverkusen gehörig der Kragen.
Vielen Schalke-Fans platzte nach der Niederlage gegen Leverkusen gehörig der Kragen.
Foto: imago sportfotodienst

Gelsenkirchen. Kaum war das Spiel zwischen Schalke und Bayer Leverkusen abgepfiffen, da platzte vielen königsblauen Fans der Kragen.

Die Anhänger des FC Schalke waren stinksauer, weil sie die nächste enttäuschende Leistung und die nächste Niederlage ihres Teams in dieser Saison sahen.

Schalke 04: Fans gehen auf die Barrikaden

„Kämpferisch, wie so oft, nichts vorzuwerfen“, schrieb ein Fan des FC Schalke bei Twitter: „Vorne mangelt es einfach an Qualität. Was Konoplyanka, McKennie, Wright da vorne verzapfen, ist grauenhaft. Dazu individuelle Fehler. Jetzt irgendwie in Stuttgart punkten, sich in der Winterpause sammeln und wieder angreifen.“

Ein anderer Nutzer wurde deutlicher: „Das Problem ist ja: Wir haben die geilsten Fans der Erde. Und was ist der Dank? Man wird seit Jahren nach Strich und Faden auf dem Feld verarscht. An drei gute Spiele in Folge kann ich mich nicht mehr erinnern. Ich schäme mich für diese Auftritte.“

+++ Schalke - Leverkusen: Hier alle Highlights des Spiels! +++

„Tedesco ist am Ende“

Wieder ein anderer Schalke-Fan sah es ähnlich und forderte: „Alle Spieler sollten ein Monatsgehalt spenden, damit das gerade auch nur irgend einen Sinn hatte.“

+++ Schalke – Leverkusen: So emotional lief der Bergbau-Abschied +++

Der nächste Fan polterte: „Ich glaube Tedesco ist am Ende. Das ist kein Fußball, das ist Hallenhalma. Nächstes Jahr gegen ManCity gibt es zweistellig.“

„Jetzt: Bier.“

Die einen Fans flüchteten sich in Galgenhumor. Ein S04-Anhänger meinte: „Schalke verabschiedet sich vom Bergbau, spielt aber weiter unterirdisch - was für eine Ironie.“

+++ BVB muss montags spielen, Schalke im Glück - DFL terminiert Spieltage 22 bis 28 +++

Die anderen ertranken ihre Sorgen in Alkohol. Ein User meinte lakonisch: „Jetzt: Bier.“

Und auch aus Dortmund gab es selbstredend liebe Grüße. Ein BVB-Fan ließ einen Tag nach dem 1:2 von Borussia Dortmund bei Fortuna Düsseldorf wissen: „Einmal ein dickes „HAHAHAHAHA“ an die Schalker, die meinten sich gestern amüsieren zu müssen.“

+++ DAZN plant große Neuerung – das musst du als Nutzer jetzt wissen +++

Schalke - Leverkusen: So lief das Spiel

Aleksandar Dragovic (26.) und Lucas Alario (35.) brachten Leverkusen in Führung, ehe Haji Wright (45.+2) der Anschlusstreffer für Schalke gelang. In der zweiten Halbzeit fehlte den Schalker Angriffen die nötige Präzision, um noch den Ausgleich zu packen.

 
 

EURE FAVORITEN