Gelsenkirchen

FC Schalke wird von RB Leipzig versohlt – und kassiert nach Abpfiff die nächste schallende Ohrfeige

David Wagners FC Schalke 04 wurde von RB Leipzig in seine Einzelteile zerlegt.
David Wagners FC Schalke 04 wurde von RB Leipzig in seine Einzelteile zerlegt.
Foto: imago images/Team 2

Gelsenkirchen. Am Samstagabend kam es in der Bundesliga zum Spiel FC Schalke – RB Leipzig.

In der Partie zwischen Schalke und Leipzig empfängt der Tabellensechste den Zweiten.

Schalke – Leipzig im Live-Ticker

Nach zuletzt vier sieglosen Spielen in Folge will die Mannschaft von Trainer David Wagner zurück in die Erfolgsspur finden.

Alle Infos zum Spiel Schalke – Leipzig im Live-Ticker.

+++ Live-Ticker aktualisieren +++

Schalke – Leipzig 0:5 (0:1)

Tore: 0:1 Sabitzer (1.), 0:2 Werner (61.), 0:3 Halstenberg (68.), 0:4 Angelino (79.), 0:5 Forsberg (89.)

-----------------

+++ FC Schalke 04: Fans zerfleischen sich gegenseitig – aus DIESEM Grund: „Meine Fresse“ ++ „Das Asozialste“ ++ „Der letzte Rotz“ +++

-----------------

Aufstellungen:

Schalke: Nübel – Kenny, Kabak, Nastasic, Oczipka – Mascarell – McKennie, Serdar – Harit – Raman, Matondo

Leipzig: Gulacsi – Klostermann, Upamecano, Halstenberg – Mukiele, Sabitzer, Laimer, Angelino – Nkunku, Werner – Schick

-----------------

Nach Spielende: David Wagner versucht gar nicht erst, dieser Niederlage etwas Positives abzugewinnen. Der S04-Coach sagte nach dem Spiel: „Unzufriedenheit und Enttäuschung sind jetzt groß. Wir haben zu viele Spieler, die momentan nicht ihre Form haben. Da kannst du gegen eine Mannschaft auf Champions-League-Niveau nicht mithalten. Das war eine verdiente Niederlage.“

Nach Spielende: Die nächste Ohrfeige gab es für den FC Schalke 04 direkt nach Abpfiff – diesmal verbaler Natur. Marcel Sabitzer konstatierte nach dem Spiel: „Wir haben es nach unserem harten Champions-League-Match nicht so einfach erwartet.“ Eine Erkenntnis, die sich für jeden Schalke-Fan wie ein sechstes Gegentor anfühlen dürfte. Sabitzer weiter: „Wir haben es hier aber ab der ersten Minute sehr gut gemacht. Dann sind wir eben schwer zu stoppen.“

Nach Spielende: Schalke bleibt nach der Pleite auf dem 6. Platz. Der Rückstand auf die Champions-League-Plätze wird immer größer. Am kommenden Spieltag ist Schalke zu Gast beim 1. FC Köln.

Schlusspfiff! Dieses Wort dürfte die Schalke-Fans erlösen. Ein anfangs engagierter, aber unglücklicher Auftritt wurde im zweiten Durchgang zu einer Demütigung.

90.: Wieder Forsberg frei vor Nübel, fast mit dem 6:0. Doch er zielt zu genau.

89.: TOOOR für Leipzig!

Schalke kriegt hier richtig den Hintern versohlt. Der eingewechselte Forsberg geht durch die Abwehr wie das warme Messer durch die Butter und trifft ins Eck zum 5:0.

84.: Bei Schalke will aber auch nix laufen. Gregoritsch hat links Platz, flankt aus vollem Lauf auf den völlig freien Raman, der genau auf Gulasci schießt. Das MUSS das 1:4 sein.

80.: TOOOOOOOR für Leipzig!

Angelino stellt durch viele S04-Beine hindurch auf 4:0. Und schon wieder macht Nkunku die Vorlage. Der Leipziger macht ein überragendes Spiel und ist auch ohne Tor der beste Spieler auf dem Platz.

79.: Raman und Upamecano rangeln im Lauf, mit einem heftigen Bodycheck rempelt der Leipziger den Belgier am Ende um und kassiert dafür Gelb.

77.: Schalke folgt Wagners All-in-Ruf nicht. Den Profis fehlt sichtlich der Glaube an eine Wende.

71.: Wagner bringt Gregoritsch für Serdar – alles oder nichts scheint die Devise. Das kann aber auch übel ausgehen.

68.: TOOOOOOOR für Leipzig!

Ende, Aus, Micky Maus! Eine Ecke von Nkunku findet Halstenberg, der per Aufsetzer einnetzt. Das 3:0 ist die endgültige Entscheidung.

66.: Beste Chance für Schalke! Der Freistoß nach dem Foul an Harit wird hoch reingetreten, Nastasic kommt aus kurzer Distanz zum Kopfball – doch Gulasci ist auf dem Posten.

64.: Laimer tritt Harit, Stegemann gibt das Foul – der bereits vorbestrafte Laimer bettelt um die Ampelkarte, es war eins von vielen Fouls, seit er früh die Gelbe Karte sah. Jetzt geht Nagelsmann auf Nummer sicher und nimmt ihn für Haidara vom Platz.

61.: TOOOOOOOOR für Leipzig!

Timo Werner lässt die Chancen für Schalke auf ein Minimun schwinden. Der DFB-Stürmer macht sein 21. Saisontor, als er von links in den Strafraum geht, mit einer Finte Kabak aussteigen lässt und die Kugel gezielt in den Winkel schlenzt. Nübel ist noch dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern. 2:0 Leipzig!

57.: Auch Leipzig hat gewechselt, Poulsen stürmt jetzt für Patrick Schick, der neben Werner und Sabitzer unauffällig war.

55.: Wechsel von Wagner zu einem seltsamen Zeitpunkt: Zehn Minuten nach Wiederbeginn kommt Schöpf für McKennie.

53.: S04 im Vorwärtsgang: Kabak geht mit nach vorn, setzt Raman in Szene, der den Ball zu kurz vor dem heraueilenden Gulasci erläuft und keine Chance mehr hat, ihn am Leipziger Schlussmann vorbeizustecken.

49.: Bittere Statistik für Schalke-Fans: 0 Schüsse aufs gegnerische Tor in der ersten Halbzeit – nicht mal in Richtung gegnerisches Tor.

46.: Weiter gehts auf Schalke! Die Teams sind aus der Kabine zurückgekehrt und haben noch 45 Minuten Fußball vor sich. Wagner hat einmal gewechselt: Kutucu ersetzt Matondo.

Pause! Der FC Schalke 04 liegt zur Halbzeit gegen RB Leipzig 0:1 zurück. Ein dicker fetter Bock von Nübel macht bislang den Unterschied, Werner und Sabitzer hatten Gelegenheiten, die Führung auszubauen. So bleibt der engagierte, aber ungefährliche S04 im Spiel – muss sich aber ordentlich steigern: Gulasci musste noch keinen Ball halten.

44.: Amine Harit sieht Gelb, weil er im Zweikampf mit den Ellbogen ausfährt und seinen Gegenspieler im Gesicht trifft.

41.: Wir nähern uns dem Pausenpfiff und müssen konstatieren, dass drei Spieler heute bislang den Unterschied machen: Werner und Sabitzer wirbeln immer wieder die Schalker Abwehr durcheinander, auf der anderen Seite hat Nübel bislang einen rabenschwarzen Tag erwischt. Der Rückstand geht wohl oder übel auf seine Kappe.

37.: Endlich mal wieder eine gefährliche Aktion des S04. McKennie schickt Raman im perfekten Augenblick steil, kurz bevor der Belgier seinen letzten Gegenspieler abschütteln und allein auf Gulasci zugehen kann, klärt Kostermann mit einer starken und sauberen Grätsche.

33.: Wieder Werner auf Sabitzer, wieder wirds heikel. Der Österreicher versucht sich mit einem Schlenzer wie zum 1:0 – diesmal geht der Ball knapp am Pfosten vorbei.

31.: Kabak setzt sich im Zweikampf mit Werner auf den Hintern, der Leipziger zieht in den Strafraum. Sein geblockter Schuss aus zentraler Position landet bei Sabitzer, der den Ball über das Tor semmelt. Das war eine dicke Chance zum 2:0.

29.: Immer wieder gehen Schalke-Spieler zu Nübel, bauen ihn auf. Doch auch die Pfiffe aus der Nordkurve hört der Schlussmann.

25.: Was ist nur mit Nübel los?! Werner flankt unbedrängt aus dem Halbfeld, Oczipka klärt mit der Brust zur Ecke. Die schlägt Angelino rein und Nübel fliegt am Ball vorbei! Glück für S04, dass Werner damit nicht gerechnet hat.

22.: Leipzig will die Partie, die wild gestartet ist, durch Ballbesitz beruhigen. Doch Schalke sieht das gar nicht ein und attackiert früh. Derzeit haben die Knappen mehr Spielanteile und deutlich mehr Vorwärtsdrang.

14.: Schalke wehrt sich, läuft an und scheint nach dem frühen Gegentor mit Wut im Bauch zu spielen. Wagners Aufgabe ist nun, dafür zu sorgen, dass seine Königsblauen nicht überdrehen. Ein schneller Konter und das Spiel könnte früh in eine ganz falsche Richtung kippen.

12.: Matondo hat mal Platz, dringt in den Strafraum ein, schlägt aber zwei Haken zu viel. Sein Abschluss kommt am Ende aus zu spitzem Winkel und wird geblockt.

9.: Ecke Leipzig – nächster Nübel-Patzer! Die Hereingabe lässt der Keeper im Fünfer fallen, ein Verteidiger klärt für ihn mit einem Befreiungsschlag. Der Fehler scheint ihn nachhaltig zu beschäftigen.

4.: Das Spiel ist vom Start weg vogelwild. Noch keine fünf Minuten gespielt und wir haben schon ein Torwartpatzer-Tor und zwei Gelbe Karten gesehen. Raman und Laimer sind früh von Stegemann verwarnt worden.

1.: TOOOOOOOOOR für Leipzig!

Nä! Was war das denn? Nach nicht einmal einer Minute geht Leipzig in Führung. Sabitzer wird nicht angegriffen, versucht es aus 20 Metern und überrascht Nübel offenbar auf dem völlig falschen Fuß. Der S04-Keeper fliegt einfach am Ball vorbei – RB führt!

1. Minute: Und los gehts! Der Ball rollt, Leipzig in Ballbesitz. Möglicherweise ein Zustand, an den sich der Schalke-Fan heute gewöhnen muss.

18.20 Uhr: In zehn Minuten geht es los. Kann Schalke sich aus der jüngsten Negativspirale spielen? Viele Augen sind heute auf Suat Serdar gerichtet. Der wiedergenesene Mittelfeldmann ist aktuell so etwas wie ein Hoffnungsträger – auch wegen der massiven Formschwäche von Spielmacher Amine Harit.

18.04 Uhr: Auf Leipziger Seite wechselt Julian Nagelsmann im Vergleich zum CL-Sieg bei Tottenham nur einmal. Der in der Königsklasse gelbgesperrte Upamecano kehrt für Ampadu in die Startelf zurück.

17.45 Uhr: Nach zuletzt mehreren äußerst unglücklichen Auftritten hat S04-Trainer David Wagner seinen Leih-Stürmer Michael Gregoritsch jetzt aus der Startelf verbannt. Für ihn stürmt der junge Waliser Rabbi Matondo. Eine durchaus pikante Entscheidung.

17.30 Uhr: Wir haben die bestätigten Aufsstellungen für euch:

Schalke: Nübel – Kenny, Kabak, Nastasic, Oczipka – Mascarell – McKennie, Serdar – Harit – Raman, Matondo
Bank: Langer, Miranda, Gregoritsch, Kutucu, Boujellab, Burgstaller, Todibo, Schöpf, Becker

Leipzig: Gulacsi – Klostermann, Upamecano, Halstenberg – Mukiele, Sabitzer, Laimer, Angelino – Nkunku, Werner – Schick
Bank: Mvogo, Haidara, Poulsen, Forsberg, Lookman, Wolf, Olmo, Ampadu

16.07 Uhr: Schiedsrichter der heutigen Partie ist Sascha Stegemann aus Niederkassel. Der pfiff bereits das Schalke-Spiel bei Hertha BSC (0:0) Ende Januar, war auch beim Spitzenspiel Leipzig gegen Bayern München (1:1) in der Hinrunde eingesetzt. Seine Assistenten sind Mike Pickel (Mendig) und Frederick Assmuth (Köln), Vierter Offizieller ist Patrick Ittrich aus Hamburg. Am Monitor in Köln-Deutz sitzt Felix Zwayer.

Samstag, 12.30 Uhr: Matchday! Heute steht für Schalke das nächste Spitzenspiel der noch jungen Rückrunde an. Gegen Gladbach gab es einen Sieg, gegen die Bayern eine Klatsche. Wie schlagen sich die Knappen nun gegen Meisterschaftsanwärter RB Leipzig?

20.14 Uhr: Julian Nagelsmann (RB Leipzig): „Schalke ist generell eine Mannschaft, die mit einer sehr hohen Intensität spielt. Sie verteidigen hoch, sind stabil in den Zweikämpfen und sehr sprintstark. David Wagner konnte die Mannschaft im Vergleich zur Hinrunde noch einmal stabilisieren. Zudem hat Schalke vor Saisonbeginn und in der Winterpause gute Transfers getätigt. Ein weiterer Faktor wird natürlich auch das Publikum sein. Die Fans von Schalke 04 sind sehr emotional und die Mannschaft weiß dies für sich zu nutzen. Darauf sind wir aber nach dem Auftritt in London gut vorbereitet.“

19.12 Uhr: David Wagner (FC Schalke 04): „Dass Leipzig Qualitäten hat, ist klar. Du musst von den Lösungen, die du hast, alle hinbekommen, nicht nur ein paar“, unterstreicht der 48-Jährige. Konkret bedeute das: Tempo und Intensität auf den Platz bringen, eigene Standards nutzen und gegnerische Standards vermeiden, die sich bietenden Möglichkeiten verwerten und ein gutes Umschaltspiel zeigen.

------------------------------------

• Mehr Sport-Themen:

Borussia Dortmund: Fans können es nicht fassen! Jetzt kommt raus, dass Haaland...

ZDF schmeißt „Heute Show“ aus dem Programm – DAS ist der Grund

• Top-News des Tages:

Michael Schumacher: Management gibt Statement ab! Fans sind tieftraurig

Formel 1: Großer Ferrari-Schock! Sebastian Vettel weg – und jetzt auch noch DAS

-------------------------------------

13.49 Uhr: An das Hinspiel haben die Schalker beste Erinnerungen. In Leipzig gewann die Elf von Coach David Wagner 3:1. Salif Sané, Amine Harit und Rabbi Matondo trafen.

11.59 Uhr: Die Leipziger hatten zuletzt auch eine kleine Durststrecke. Drei Spiele blieb die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann ohne Sieg. An vergangenen Spieltag platzte dann der Knoten. Gegen Werder Bremen siegte RB mit 3:0.

10.29 Uhr: Die Leipziger reisen mit einer enorm breiten Brust nach Gelsenkirchen. Am Mittwoch spielte RB in der Champions League Tottenham Hotspur an die Wand. Auch wenn Leipzig das Spiel nur mit 1:0 gewann – Timo Werner und Co. brannten ein regelrechtes Offensiv-Feuerwerk ab und scheiterten bei ihren guten Chancen regelmäßig an Spurs-Keeper Hugo Lloris oder an den eigenen Nerven.

8.54 Uhr: Vor wenigen Wochen hatten die Fans des FC Schalke noch von der Champions League geträumt. Nach zuletzt vier Spielen ohne Sieg steht fest: Sollte Schalke am Samstagabend auch gegen Leipzig einen Dreier verpassen, rückt der Traum von der Königsklasse in weite Ferne.

Freitag, 21. Februar, 7.21 Uhr: Einen wunderschönen guten Morgen und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker zur Partie zwischen dem FC Schalke 04 und RB Leipzig. Hier versorgen wir dich mit allen Infos rund um das Bundesligaspiel.

 
 

EURE FAVORITEN