Schalke ist im Trainingslager in der Wüste gelandet

Schon im vergangenen Jahr schwitzen Boateng und die übrigen Schalke-Spieler in Katar.
Schon im vergangenen Jahr schwitzen Boateng und die übrigen Schalke-Spieler in Katar.
Foto: imago
Schalke ist am Dienstagabend um 23:26 Uhr Ortszeit in Katar gelandet. Ab Mittwoch will Roberto Di Matteo das Team auf die Rückrunde vorbereiten.

Doha.. Es war schon stockfinstere Nacht, als die Schalker Delegation am späten Dienstagabend in Katar eintraf. Nach sechs Stunden Flug setzte die Maschine der Qatar--Airways pünktlich um 23.26 Uhr Ortszeit in Doha auf und lieferte Schalke planmäßig in der Wüste ab. Die Königsblauen sind zum vierten Mal hintereinander zu ihrem Wintertrainingslager in Katar gelandet.

Dabei hatte die Anreise für Schalke nicht ganz unproblematisch begonnen: Der Zug, mit dem die meisten Spieler zum Frankfurter Flughafen fahren wollten, wurde wegen einer Streckensperrung gestoppt – schon in Duisburg musste die Schalker Delegation umsteigen, um den Flieger um 15.25 Uhr nach Doha zu erwischen.

Business-Class komplett reserviert

Letztlich aber kein Problem: Alle waren pünktlich beim Check-in, wo es standesgemäß zuging – die Stars wie Benedikt Höwedes oder Kevin-Prince Boateng waren eher an der Reihe als die Youngster um Thilo Kehrer oder Maurice Multhaup. Insgesamt waren 25 Spieler an Bord der „QR68“ – Schalke hatte die komplette Business-Class für Spieler und Trainer reserviert.

Ab Mittwoch wird Roberto Di Matteo die Mannschaft auf dem Gelände der Aspire-Academy nun auf die Rückrunde vorbereiten. In der Regel wird zweimal am Tag trainiert, zudem sind zwei Testspiele vereinbart: Am Samstag geht es um 17.30 Uhr Ortszeit (15.30 Uhr MEZ) in Doha gegen Ajax Amsterdam, und am Donnerstag (15. Januar) um die gleiche Zeit gegen den sudanesischen Spitzenverein Al-Merrikh SC.

EURE FAVORITEN