Schalke holt Franco Di Santo von Werder Bremen

Beim FC Schalke 04 im Gespräch: Franco Di Santo.
Beim FC Schalke 04 im Gespräch: Franco Di Santo.
Foto: imago
Schalke 04 hat Torjäger Franco Di Santo von Werder Bremen verpflichtet. Für den Argentinier muss der Verein sechs Millionen Euro überweisen.

Gelsenkirchen. Die turbulenten Wochen beim FC Schalke 04 gehen weiter: Die Königsblauen haben Stürmer Franco Di Santo von Werder Bremen verpflichtet. Der 26-jährige Stürmer stand bei den Bremern noch bis zum 30. Juni 2016 unter Vertrag, zieht aber nun seine Ausstiegsklausel. Schalke zahlt sechs Millionen Euro Ablöse. Auf der Schalker Wunschliste steht Di Santo schon seit mehreren Wochen ganz oben.

Am Samstag um 11.52 Uhr verkündeten die Bremer den Wechsel auf ihrer Homepage: "Der Argentinier macht von einer Ausstiegsklausel Gebrauch, er wird ab sofort nicht mehr im Kreise der Mannschaft sein. Damit findet bereits das Spiel gegen den FC Sevilla am Samstagnachmittag ohne den Stürmer statt." Die Bestätigung der Schalker steht hingegen noch aus.

h

Die Bremer hatten alles versucht, um ihren Top-Torjäger zu halten. Nach übereinstimmenden Medienberichten bot Werder-Sportchef Thomas Eichin einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2019 mit einem Jahresgehalt von drei Millionen Euro. "Wir haben ihm eine Top-Offerte gemacht. Das ist aber wirklich die absolute Schmerzgrenze", erklärte Eichin dem "Kicker".

Das finanzielle Angebot der Königsblauen war aber besser. Zudem kann Di Santo auf Schalke international spielen. Der Stürmer erzielte für Werder in 49 Spielen 17 Tore und legte fünf vor. In der vergangenen Saison traf er 13-mal in 26 Spielen.

26 Schalke-Spieler stehen für die Saison 2015/2016 unter Vertrag 

Tor (3): Ralf Fährmann (Vertrag bis 2019), Fabian Giefer (2018), Michael Gspurning (2016).

Abwehr (11): Matija Nastasic (2019), Junior Caicara (2018), Atsuto Uchida (2018), Marvin Friedrich (2018), Benedikt Höwedes (2017), Kaan Ayhan (2017), Sead Kolasinac (2017), Dennis Aogo (2017), Joel Matip (2016), Felipe Santana (2016), Sascha Riether (2016).

Mittelfeld (8): Johannes Geis (2019), Leroy Sané (2019), Julian Draxler (2018), Leon Goretzka (2018), Max Meyer (2018), Sidney Sam (2018), Roman Neustädter (2016), Marco Höger (2016).

Sturm (4): Franco Di Santo, Felix Platte (2018), Klaas-Jan Huntelaar (2017), Eric Maxim Choupo-Moting (2017).

Dazu kommen Maurice Multhaup (2016) und Pascal Itter (2017), die bisher noch nicht bei den Profis zum Einsatz kamen.

Zugänge (6): Johannes Geis (FSV Mainz 05, neun Millionen Euro plus Zusatzprämien), Franco Di Santo (Werder Bremen, sechs Millionen Euro), Junior Caicara (Ludogorets Razgrad, fünf Millionen Euro), Michael Gspurning (eigene U23), Sascha Riether (SC Freiburg, ablösefrei), Felipe Santana (war an Olympiakos Piräus verliehen). Dazu überwies Schalke 9,5 Millionen Euro für Matija Nastasic an Manchester City.

Abgänge (9): Jefferson Farfan (Al-Jazira, sieben Millionen Euro), Jan Kirchhoff (war vom FC Bayern ausgeliehen), Christian Fuchs (Leicester City, ablösefrei), Timon Wellenreuther (an RCD Mallorca verliehen), Chinedu Obasi, Tranquillo Barnetta (Ziel unbekannt, Verträge liefen aus), Marcel Sobottka (Fortuna Düsseldorf, S04 hat eine Rückkauf-Option vereinbart), Christian Wetklo (eigene U23), Kevin-Prince Boateng (sind suspendiert und sollen verkauft werden). Schalke bekommt sieben Millionen Euro für Kyriakos Papadopoulos (an Bayer Leverkusen verkauft).

Bereits verliehene Spieler (2): Donis Avdijaj (spielt bis 2016 bei Sturm Graz, S04 kann Avdijaj aber im Winter zurückholen), Christian Clemens (bis 2016 beim FSV Mainz 05).

Wer Schalke verlassen will/soll: Thilo Kehrer (Inter Mailand), Felipe Santana, Kevin-Prince Boateng.

Trainer: André Breitenreiter (2017).

 
 

EURE FAVORITEN