Gelsenkirchen

Schalke verliert gegen eiskaltes Hoffenheim – ein Spiel wie auf dem Jahrmarkt

Schalke - Hoffenheim im Live-Ticker: Andrej Kramaric überwindet Alexander Nübel zum 2:0.
Schalke - Hoffenheim im Live-Ticker: Andrej Kramaric überwindet Alexander Nübel zum 2:0.

Gelsenkirchen. Schalke gegen Hoffenheim, das Spiel am Samstagabend verlief frei nach dem Jahrmarkt-Motto: „Jeder Schuss ein Treffer“.

Bis zur 80. Minute schoss die TSG sechs Mal auf das Tor von Schalke-Torwart Alexander Nübel. Fünf Mal klingelte es. Am Ende kam Königsblau mit 2:5 unter die Räder.

Schalke verliert gegen eiskaltes Hoffenheim

Im ersten Durchgang hatten die Schalker die Partie über weite Strecken im Griff. Doch wie aus dem Nichts brachte Belfodil die TSG mit der ersten Chance in Führung. Kurz vor der Pause erhöhte Andrej Kramaric.

Nach dem Seitenwechsel keimte kurzfristig noch einmal Hoffnung bei den Fans des FC Schalke 04 auf, nachdem Caligiuri der Anschlusstreffer per Strafstoß gelang. Doch nur wenige Minuten später war es der Ex-Schalker Szalai, der den alten Vorsprung wieder herstellte. Das muntere Scheibenschießen ging durch Amiri weiter.

Alexander Nübel pariert einen Ball

Erst in der 79. Minute konnte der bei den Gegentreffern chancenlose Alexander Nübel seinen ersten und einzigen Ball abwehren. Eine Minute später klingelte es erneut durch Belfodil, bevor Burgstaller in der Nachspielzeit noch Ergebniskosmetik betrieb.

Schalke muss nach der Niederlage gegen Hoffenheim weiter um den Klassenerhalt zittern. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz vor den verbleibenden vier Spielen beträgt weiterhin nur sechs Punkte.

Schalke - Hoffenheim 2:5

Tore: 0:1 Ishak Belfodil (25.), 0:2 Andrej Kramaric (45.), 1:2 Daniel Caligiuri (60.), 1:3 Adam Szalai (65.) , 1:4 Nadiem Amiri (73.), 1:5 Ishak Belfodil (80.), 2:5 Guido Burgstaller (90.)

Hier kannst du den Spielverlauf zwischen Schalke und Hoffenheim im Live-Ticker nachlesen

90. Minute: Danach ist Schluss auf Schalke.

90. Minute: Tor für Schalke!

Guido Burgstaller betreibt in der Nachspielzeit Ergebniskosmetik nach Hereingabe von Carls.

87. Minute: Die Messe ist hier gelesen. Alles wartet nur noch auf den Schlusspfiff.

80. Minute: Tor für Hoffenheim

Der nächste Wirkungstreffer. Wieder ist es Belfodil. Bedient von Bicakcic schnürt der Algerier seinen Doppelpack, mit einem Tunnel gegen Nübel.

75. Minute: Pfostenschuss Schalke!

Die Schalker lassen die Köpfe trotz 3-Tore-Rückstand nicht hängen. Suat Serdar kommt im Sechzehner zum Abschluss. Doch sein fulminanter Schuss landet nur am linken Außenpfosten.

73. Minute: Tor für Hoffenheim

Nicht zu fassen. Auch der vierte Hoffenheimer Schuss auf das Schalker Gehäuse sitzt. Dieses Mal ist es Amiri, der seinen Treffer selbst einleitet. Nach einem Doppelpass mit Kramaric schiebt der Verteidiger das Leder aus 12 Metern mühelos ein.

70. Minute: Unglaublich bitter für die Schalker, die hier drauf und dran waren, den Ausgleich zu erzielen. Doch Hoffenheim ist heute an Effektivität nicht zu überbieten.

65. Minute: Tor für Hoffenheim!

Kurz nach dem Schalker Hoffnungsschimmer, klingelt es auf der Gegenseite erneut. Höchststrafe für Königsblau: Das 1:3 erzielt Ex-Schalker Adam Szalai. Der der erst kurz vorher eingewechselte Stürmer wird von Belfodil per Lupfer bedient und köpft den Ball per Aufsetzer ins linke Eck.

60. Minute: Tooooooor für Schalke!

Daniel Caligiuri übernimmt die Verantwortung und kloppt die Kugel mit voller Wucht unter die Latte. Das ist eine Ansage. Schalke ist wieder voll drin in der Partie!

58. Minute: Elfmeter für Schalke!

Caligiuri will Baumann mit einem Schlenzer überwinden. Der lenkt das Leder mit einer Glanzparade zur Ecke. Bei der anschließenden Standard bringt Kaderabek Embolo mit einer leichten Berührung zu Fall. Der Videoschiedsrichter hat keine Einwände. Es gibt Strafstoß!

52. Minute: Riesenchance für Schalke!

Caligiuri drischt den fälligen Freistoß aufs Tor. Sein Flachschuss wird abgefälscht und segelt als Bogenlampe in den Sechzehner. McKennie kommt per Kopf an die Kugel. Vogt kratzt den Ball per Kopf von der Linie.

51. Minute: Um ein Haar hätte es hier Elfmeter für Schalke gegeben. Hübner lässt Burgstaller an der Sechzehner-Kante über die Klinge springen. Doch das Foul geschah knapp außerhalb des Sechzehners. Also nur Freistoß für Schalke!

48. Minute: Personell hat sich auf dem Rasen nichts getan. Dafür agiert Schalke jetzt mit Viererkette. Stambouli ist vorgerückt und spielt in der Mittelfeld-Raute.

46. Minute: Weiter geht's auf Schalke!

Halbzeit: Bitterer Spielverlauf aus Sicht der Schalker. Eigentlich hatte Königsblau die Partie gegen die TSG an diesem lauen Osterabend im Griff. Doch dann wurde das Team von Trainer Huub Stevens gleich zwei Mal kalt erwischt. Hoffenheim reichen zwei Schüsse aufs Tor, um hier 2:0 in Führung zu liegen. Schalke spielte sich phasenweise gut durch die Reihen der TSG, nur fehlte manchmal der Mut zum Abschluss. Im zweiten Durchgang müssen sich die Knappen an den hoch effizienten Hoffenheimern ein Beispiel nehmen.

45.+2 Minute: Danach ist Pause auf Schalke. Die Fans verabschieden das Team von Huub Stevens mit einem gellenden Pfeifkonzert in die Kabine. Eine klare Botschaft an die Schalker Profis: Der Anhang ist mit der bisher dargebotenen Leistung überhaupt nicht einverstanden.

45. Minute: Tor für Hoffenheim!

Hoffenheim ist heute eiskalt. Demirbay bekommt den Ball im Zenrum, hebt kurz den Kopf und spielt dann einen Zuckerpass in die Schnittstelle der Schalker Abwehrkette genau in den Lauf von Kramaric. Der behält fristehend die Nerven und platziert den Ball sicher im langen Eck.

42. Minute: Gelb für Caligiuri nach einem taktischen Foul.

37. Minute: Sané traut sich nach vorn und bringt Embolo ins Spiel. Der zieht von rechts in den Sechzehner. Bedrängt von Bicakcic geht sein Abschluss aber weit am Tor vorbei.

31. Minute: Nächste Verwarnung. Dieses Mal sieht Demirbay gelb für ein taktisches Foul und anschließender Meckerei.

28. Minute: Erste gelbe Karte jetzt auch für Schalke. Embolo fährt im Luftkampf gegen Hübner den Ellenbogen aus und wird völlig zurecht verwarnt. Hübner muss mit blutender Nase behandelt werden.

26. Minute: Schalke wirkt nicht geschockt. Im Gegenteil. Direkt nach dem Rückstand tauchen Embolo und Burgstaller vor dem Tor von Baumann auf. Caligiuri legt quer, Burgstaller lässt für seinen Sturmkollegen durch. Doch damit hat Embolo nicht gerechnet. Bis der Schweizer die Situation erkennt, hat sich die TSG-Abwehr sortiert.

25. Minute: Tor für Hoffenheim!

Wie bitter für Schalke. Mit der ersten wirklichen Chance der Partie gehen die Kraichgauer in Führung. Belfodil tunnelt Nastasic und hämmert den Ball aus 14 Metern ins kurze Eck. Nübel kann dem Geschoss nichts entgegensetzen.

21. Minute: Schiedsrichter Christian Dingert zückt den ersten gelben Karton der Partie. Hübner hatte Burgstaller im Mittelfeld ungestüm umgehauen und ist nun verwarnt.

17. Minute: Caligiuri versucht es aus 35 Metern. Aber sein Freistoß bleibt in der 2-Mann-Mauer hängen. Die darauf folgende Ecke bringt nichts ein.

16. Minute: Die erste erste Viertelstunde einer bis dahin ereignisarmen Partie ist rum. Beide Teams haben noch nicht das richtige Mittel gefunden, um hier Gefahr auszustrahlen.

7. Minute: Jetzt der erste Schalker Abschluss. Nach einer Ecke kommt Burgstaller mit der Hacke an den Ball, bekommt aber nicht genügend Druck hinter die Kugel. Demirbay kann klären.

5. Minute: Schalke verteidigt bei Hoffenheim-Ballbesitz mit einer Fünferkette. Auf der Sechs agieren McKennie und Mascarell. Das alte Stevens-Mantra wollen wir da mal nicht zitieren, auch wenn es auf der Hand liegt.

2. Minute: Hoffenheim zeigt sich als erstes vor dem Tor. Schulz flankt den Ball von links gefühlvoll in die Mitte. Doch da schubst Belfodil Stambouli um. Es gibt Freistoß für Königsblau.

1. Minute: Der Ball rollt!

Das sind die Aufstellungen:

Schalke: Nübel - Carls, Stambouli, S. Sané, Nastasic, Caligiuri – Mascarell, McKennie, Serdar - Embolo, Burgstaller

Hoffenheim: Baumann - Kaderabek, Bicakcic, Vogt, Hübner, Schulz - Grillitsch - Demirbay, Amiri - Kramaric - Belfodil

20.26 Uhr: In 04 Minuten geht's los!

20.12 Uhr: Insgesamt hat Huub Stevens gegenüber dem letzten Spiel kräftig rotiert. Wie zu erwarten war, fehlt Skrzybski aufgrund muskulärer Probleme. Außerdem rücken Oczipka, Boujellab und Harit auf die Bank. Dafür starten neben Carls McKennie, Serdar und Embolo.

19.51 Uhr: Mit Jonas Carls in der Startelf haben wohl die wenigsten Fans gerechnet. Der 22-Jährige Linksverteidiger kam in dieser Spielzeit zwanzig Mal in der Oberliga zum Einsatz. Anfang April zog Huub Stevens das Talent hoch zu den Profis. Jetzt bekommt Carls seine Chance und darf seine erste Bundesligaluft schnuppern – mutige Entscheidung im Abstiegskampf.

19.43 Uhr: Das ist eine faustdicke Überraschung! Nicht rückt Weston McKennie nach seiner überstandenen Verletzung direkt wieder in die Startelf. Huub Stevens wirft auch einem Spieler aus der zweiten Mannschaft erstmals ins Haifischbecken Bundesliga – und das gleich von Beginn an! Jonas Carls (22) gibt gegen die TSG Hoffenheim sein Bundesliga-Debüt!

19.06 Uhr: Schlechte Nachrichten für den FC Schalke 04 vor dem Duell gegen Hoffenheim. Die Bayern sollen ihre Fühler Richtung Alexander Nübel ausgestreckt haben. Und das nicht erst in diesem Jahr! Das spricht für einen Wechsel des jungen Torwarts zum Rekordmeister >>>

18.04 Uhr: Im letzten Spiel gegen Nürnberg setzte Schalke-Trainer Huub Stevens in der Offensive auf Guido Burgstaller und Steven Skrzybski. Im heutigen Spiel wird der Niederländer allerdings höchstwahrscheinlich zur Rotation gezwungen. Denn nach „Reviersport“-Informationen muss Skrzybski wegen muskulärer Probleme heute passen. Für ihn könnte Ahmet Kutucu in die Startelf rücken.

17.20 Uhr: Letzter Blick nach Augsburg, bevor es nachher ernst wird auf Schalke. Und der ist beruhigend: Mit 6:0 fegte der FCA den VfB Stuttgart vom Rasen. Auch Nürnberg hat in Leverkusen verloren (0:2). Damit ist klar: Selbst bei einer königsblauen Niederlage bleibt der Abstand zum Relegationsplatz nach dem 30. Spieltag bei sechs Punkten. Mit einem Sieg gegen die TSG Hoffenheim könnten die Schalker sich heute schon aller ernsthaften Abstiegssorgen entledigen.

16.18 Uhr: Noch rund vier Stunden bis zum Anpfiff. Doch schon jetzt sieht es so aus, als könnte Schalke einer der Gewinner des Spieltags werden. Denn Verfolger VfB Stuttgart droht in Augsburg gehörig unter die Räder zu kommen. Zur Halbzeit steht es bereits 3:0 für den FC Augsburg, der sich damit wohl aller Abstiegssorgen entledigen dürfte. Natürlich unter der Voraussetzung, dass es auch nach 90 Minuten bei einem Dreier bleibt. Dann hätte der FCA satte zehn Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Die Schalker könnten mit einem Sieg gegen Hoffenheim den Vorsprung auf den VfB Stuttgart auf neun Punkte ausbauen.

14.41 Uhr: Eine weitere Frage interessiert die Fans des FC Schalke 04 brennend: Wer wird in der kommenden Saison auf der königsblauen Trainerbank sitzen? Viele Anhänger wünschen sich Domenico Tedesco zurück. Auch Interimstrainer Huub Stevens kann sich eine Rückkehr des jungen Trainers vorstellen, allerdings nur unter einer Bedingung >>>

13.14 Uhr: Auch wegen möglicher Neuzugänge brodelt in Gelsenkirchen die Gerüchteküche. Auch wenn Schalke derzeit mitten im Abstiegskampf steckt, laufen die Planungen für die kommende Saison schon auf Hochtouren. Bis dahin will Königsblau seine Sturmproblem unbedingt in den Griff bekommen. Ganz oben auf der Schalker Einkaufsliste soll dieser Stürmer stehen >>>

12.37 Uhr: Der Marktwert vieler Schalke-Profis ist im Laufe der grausigen königsblauen Saison gesunken. Einer der wenigen Gewinner im blau-weißen Dress ist Alexander Nübel. Der junge Torwart hat mittlerweile S04-Kapitän Ralf Fährmann zwischen den Pfosten verdrängt und zeigt seitdem überragende Leistungen. Kein Wunder, dass der junge Torwart jetzt auf dem Zettel vieler Top-Vereine steht. Vor dem Spiel der Schalker gegen Hoffenheim werden die Gerüchte über einen Wechsel zum FC Bayern München laut. Das sagt Bayern-Trainer Nico Kovac zu einer möglichen Nachfolge Manuel Neuers durch Alexander Nübel >>>

11.04 Uhr: Bitter, dass das Spiel Schalke - Hoffenheim nicht an Karfreitag stattfinden kann. Rein vom Datum ausgegangen wäre das sicher kein schlechtes Omen gewesen. Denn heute ist der 19.04. – ein Abbild des Schalker Gründungsjahres.

10.19 Uhr: Schalke spielt am Samstag zu einer ungewohnten Uhrzeit. Was hinter der kuriosen Anstoßzeit steckt erfährst du hier >>>

Spieldaten:

  • Anstoß: Samstag, 20.04.2019, 20.30 Uhr
  • Ort: Veltins Arena, Gelsenkirchen
  • Schiedsrichter: Christian Dingert

Die letzten fünf Spiele:

  • 1.12.2018 13. Spieltag Hoffenheim - Schalke 04 1:1
  • 17.2.2018 23. Spieltag Schalke 04 - Hoffenheim 2:1
  • 23.9.2017 6. Spieltag Hoffenheim - Schalke 04 2:0
  • 26.2.2017 22. Spieltag Schalke 04 - Hoffenheim 1:1
  • 25.9.2016 5. Spieltag Hoffenheim - Schalke 04 2:1
 
 

EURE FAVORITEN