Schalke fliegt ohne Raúl nach Helsinki

Durch den Verzicht auf  einen Einsatz in der Europa-League-Qualifikation wäre Schalkes Raúl bei einem Wechsel weiterhin in dieser Saison international spielberichtigt.
Durch den Verzicht auf einen Einsatz in der Europa-League-Qualifikation wäre Schalkes Raúl bei einem Wechsel weiterhin in dieser Saison international spielberichtigt.
Nach dem Wechsel-Wirrwarr um Stürmerstar Raúl wird der FC Schalke ohne den Spanier zum Playoff-Hinspiel in der Europa League nach Helsinki reisen. Der 34-Jährige solle geschont werden, so die offizielle Begründung.

Gelsenkirchen.. Nach den Turbulenzen um einen möglichen Abschied von Starspieler Raúl vom FC Schalke wird der Fußball-Bundesligist ohne den spanischen Stürmer zum wichtigen Hinspiel in den Playoffs für die Europa-League-Qualifikation beim HJK Helsinki reisen (18.30 Uhr, Live-Ticker von DerWesten). Das erfuhr DerWesten am Rande des Vormittagstrainings auf dem Schalker Vereinsgelände. "Das ist eine rein sportliche Entscheidung, die mit der Frage eines Wechsels nicht das Geringste zu tun hat", erklärte Sportdirektor Horst Heldt vor dem Abflug der Mannschaft in die finnische Hauptstadt gegenüber DerWesten. Aufgrund der vielen anstehenden englischen Wochen und dem Kunstrasen-Platz in Helsinki habe Trainer Ralf Rangnick schon länger überlegt, den Routinier zu schonen. Obwohl inzwischen selbst Amateurfußballer immer häufiger auf Kunstrasen spielen, kann dieser Belag - abhängig vom verwendeten Kunstrasentyp - die Gelenke tatsächlich stärker in Mitleidenschaft ziehen als ein normaler Rasenplatz. Ob dieses Argument im Falle Raúls zutrifft oder nur vorgeschoben ist, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht beurteilt werden.

Verzicht auf Schalkes Raúl lässt Raum für Spekulationen

Doch die Spekulationen um einen vorzeitigen Abschied des Starstürmers aus Gelsenkirchen bekommen durch diese Entscheidung neuen Auftrieb. Der Hintergrund: Bei einem Einsatz in Helsinki hätte Raúl in dieser Saison nicht mehr für einen anderen Klub in Europa League oder Champions League auflaufen dürfen - was ihn natürlich für potentielle neue Arbeitgeber uninteressant gemacht hätte. Schalke dementierte allerdings, dass der Verzicht auf den Spanier etwas mit einem bevorstehenden Transfer zu tun habe: "Wenn es einen Verein geben würde, der an Raúl interessiert ist, hätte dieser sich wie Blackburn schon vor dem Helsinki-Spiel gemeldet", sagte Heldt. Raúl hatte erst am Dienstag einem Wechsel zu den Blackburn Rovers eine Absage erteilt, nachdem der englische Premier-League-Klub eine offizielle Anfrage an den FC Schalke gerichtet hatte. Die Transferperiode endet am 31. August.

Neben Raúl nahmen sechs andere Schalker Spieler, die ebenfalls nicht mit nach Helsinki reisen werden, an der Trainingseinheit am Vormittag teil: Der für das Spiel gesperrte Christian Fuchs, die von Verletzungen genesenen Jefferson Farfan und Christoph Moritz sowie Mathias Schober, Tim Hoogland und Jermaine Jones. (mit sid)

 
 

EURE FAVORITEN