Schalke-Fan in Bremen von Hooligans bewusstlos geprügelt

Berittene Polizei vor dem Bremer Weserstadion.
Berittene Polizei vor dem Bremer Weserstadion.
Foto: imago
Wie erst jetzt die Bremer Polizei mitteilte, wurde ein Fan des FC Schalke 04 nach dem Bundesligaspiel beim SV Werder am Samstag bewusstlos geprügelt. Der 43-jährige Mann erlitt - so die Polizei - zahlreiche Frakturen der Gesichtsknochen und musste stationär ins Krankenhaus.

Bremen/Gelsenkirchen. Ein Fan des FC Schalke 04 wurde nach Angaben der Polizei nach dem Bundesligaspiel der Königsblauen bei Werder Bremen (3:2) von mehreren Personen schwer verletzt. Die Polizei sprach von einem "Auswuchs exzessiver Gewalt" und treibt nach eigenen Angaben "die Ermittlungen mit Nachdruck voran".

Weitere Auseinandersetzungen in der Bremer Innenstadt

Der 43-Jährige wurde nach Polizei-Angaben an der Einmündung Rembertistraße/Rembertiring in Bremen zu Boden geschlagen. Als er am Boden lag, trat ihm ein Täter wohl mit dem Schuh gegen den Hinterkopf. Danach blieb der Mann laut Polizei bewusstlos liegen und musste mit zahlreichen Frakturen der Gesichtsknochen und Verdacht auf ein Schädel-Hirn-Trauma stationär ins Krankenhaus. Zeugen bezeichneten - so die Polizei - die Täter als "vermutlich Bremer Hooligans". Die Ermittlungen gegen die Täter führt die Abteilung für Kapitalverbrachen.

In der Bremer Innenstadt kam es laut Polizei "vereinzelt" zu weiteren Auseinandersetzungen zwischen Fans der beiden Mannschaften.

 
 

EURE FAVORITEN