Gelsenkirchen

Schalke - Dortmund: Dieses scheußliche Plakat der „Hugos“ macht sprachlos

Ist das Satire oder kann das weg? "Tod dem BVB! Freiheit für Sergej W."
Ist das Satire oder kann das weg? "Tod dem BVB! Freiheit für Sergej W."
Foto: imago/RHR-Foto

Gelsenkirchen. Beim Derby zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Dortmund gab die Schalker Ultra-Gruppe „Hugos“ eine eindrucksvolle Bewerbung für den Preis des geschmacklosesten Fan-Banners der Saison ab.

„Tod dem BVB, Freiheit für Sergej W.“, stand auf einem Spruchband in der Schalker Nordkurve.

Schalke - Dortmund: Geschmacklos-Plakat der Schalke Ultras

Das Plakat bezieht sich auf den Bombenschlag auf den BVB-Mannschaftsbus vor dem Champions League-Spiel gegen Monaco am 11. April 2017. Der Attentäter Sergej W. hatte mit einer selbstgebastelten Sprengfalle für eine Explosion am BVB-Mannschaftsbus auf dem Weg zum Stadion gesorgt.

Dabei wurde der damals noch für den BVB aktive Marc Batra verletzt. Er erlitt einen Unterarm-Bruch, ein Motorradpolizist zudem ein Knalltrauma.

Sergej W. zu 14 Jahren Haft verurteilt

Sergej W. (29) wurde Ende November vom Dortmunder Schwurgericht wegen 28-fachen Mordversuchs und der Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion zu 14 Jahren Haft verurteilt.

--------------------

S04-Top-News:

------------------

Sein Ziel: mit den drei Sprengsätzen BVB-Spieler töten, um so den Kurs der BVB-Aktie zum Absturz zu bringen. Nach dem elfmonatigen Prozess hatte Sergej W. gegen das Urteil Revision eingelegt.

Kritik an Banner

Die Reaktionen der Fans auf das Banner waren eindeutig. „Geht gar nicht - bei aller Derbyrivalität“, schreibt ein User, und ein anderer fügte hinzu: „Bei manchen ist halt leider mehr Luft im Kopf als im Ball.“ (ms)

 
 

EURE FAVORITEN