Schalke-Fan verfolgt Derby in der kanadischen Provinz – und kann nicht glauben, was er dort sieht

Ein Schalke-Fan machte am Derby-Wochenende in der kanadischen Provinz eine erschreckende Entdeckung.
Ein Schalke-Fan machte am Derby-Wochenende in der kanadischen Provinz eine erschreckende Entdeckung.
Foto: imago images/Horstmüller - privat - Montage: DER WESTEN

Frank war nach dem Derby ganz schön frustriert. Sein geliebter FC Schalke 04 hatte gerade gegen den deutlich weniger geliebten Reviernachbarn aus Dortmund beste Chancen liegen lassen und war nur zu einem 0:0 gekommen. Da war am Samstag für die Königsblauen deutlich mehr drin.

Das Derby verfolgte Frank an diesem Samstag ausnahmsweise mal nicht im Stadion, sondern im Hotel. Mit einem Freund reist der 38-Jährige gerade durch Nordamerika. An diesem Wochenende machten die beiden in Regina Halt, einer Stadt in der kanadischen Provinz Saskatchewan.

Schalke-Fan macht kuriose Entdeckung

Als das Spiel abgepfiffen wurde, war Frank schwer enttäuscht. Er wusste genau: Sein FC Schalke ließ die große Chance verstreichen, mit einem Derbysieg am großen Revierrivalen vorbeizuziehen. Daher beschloss Frank mit seinem Kumpel, den Derby-Frust im nächsten Pub mit ein paar Bieren runterzuspülen.

Gesagt, getan: Die beiden Rheinländer verließen das Hotel und stolperten gleich über die erste Kneipe. Doch kaum betrat Frank den Bushwakker Brew Pub, traute er seinen Augen nicht.

Das Derby schien ihn offenbar bis in jene Kneipe in der kanadischen Provinz zu verfolgen. Denn was bot die Kneipe ihren Gästen auf einer großen Tafel ausgerechnet an diesem Wochenende in einer Sonderaktion an? Mehrere Biersorten aus Dortmund!

Dortmunder Bier in der kanadischen Provinz

„Da gehst du in einer kanadischen Provinzstadt in eine Kneipe, und was gibt’s dort“, scherzt Frank.

+++ Borussia Dortmund: Wirbel um Mario Götze! Darum verließ der BVB-Star nach seiner Auswechslung sofort das Stadion +++

Wie sich später herausstellen sollte, kamen die Biere nicht aus Dortmund. Die kleine kanadische Dorfbrauerei benannte die Sorten lediglich nach der deutschen Bierhauptstadt, weil die Biere an den Geschmack Dortmunder Pilsner-Sorten erinnern sollen.

Franks Kumpel Yonas nahm es mit Humor und bestellte ein Glas „Dortmunder Blend“, das seiner Meinung nach „echt gut“ schmeckte.

+++ Schalke - Dortmund: Ärger auf den Tribünen! DIESE Fahne entfacht riesigen Wirbel +++

Frank hingegen ließ die Finger von dieser Sorte. „Ich trinke das nicht“, raunte er. Der Derby-Frust saß wohl noch recht tief.

 
 

EURE FAVORITEN