Gelsenkirchen

Schalke 04 bestätigt Verpflichtung von Bastian Oczipka

Neu auf Schalke: Bastian Oczipka.
Neu auf Schalke: Bastian Oczipka.

Gelsenkirchen. Der FC Schalke 04 hat einen neuen Linksverteidiger gefunden: Vom Bundesliga-Rivalen Eintracht Frankfurt kommt der 28-jährige Bastian Oczipka nach Gelsenkirchen.

Oczipka unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 und dürfte zwischen vier und fünf Millionen Euro kosten. Oczipka erhält die Rückennummer 24 und reist am Sonntag mit dem S04-Team nach China.

Domenico Tedesco freut sich auf Bastian Oczipka

Trainer Domenico Tedesco freut sich über den erfahrenen Zugang. „Bastian ist ein zuverlässiger Linksverteidiger der die Bundesliga gut kennt. Er besitzt die Fähigkeit, seine Seite als Außenverteidiger defensiv zu schließen und offensiv dennoch für Gefahr zu sorgen“, sagt Tedesco.

Oczipka bestritt bisher 175 Bundesligaspiele (2 Tore), 58 Zweitligaspiele (1 Tor) und kam für seinen Ausbildungsverein Bayer Leverkusen sogar in der Champions League zum Einsatz. Oczipka spielte nicht nur für Frankfurt und Leverkusen, sondern auch für Hansa Rostock (2008/2009) und den FC St. Pauli (2010/2011).

Oczipka bedankte sich bei Eintracht Frankfurt für fünf Jahre und erklärte: „Ich freue mich auf die neue Herausforderung. Trainer Domenico Tedesco und Manager Christian Heidel haben für die anstehenden sportlichen Aufgaben hier auf Schalke begeistert."

-------------------------------------

• Mehr Schalke 04 Themen:

Sorgenkind Konoplyanka schießt Schalke zum Sieg in Paderborn

Nastasic bleibt Schalker: Wechsel nach Italien ist vom Tisch

Aufregend: Darum haben die Schalke-Fans Neuzugang Insua überrascht

-------------------------------------

Wechsel von Matija Nastasic vom Tisch

Matija Nastasic muss nach Informationen von Funke Sport beim FC Schalke 04 bleiben - ein Wechsel nach Italien ist vom Tisch. Weder mit dem AS Rom noch mit Inter Mailand haben die Königsblauen verhandelt.

Roma sucht einen Nachfolger für den abgewanderten Innenverteidiger Antonio Rüdiger (FC Chelsea) und unterbreitete Schalke vor drei Wochen nach unseren Infos ein Angebot über acht Millionen Euro. Dieses lehnten die Schalker sofort ab, da sie nicht daran denken, Nastasic abzugeben.

Weitere Angebote gab es nicht - auch nicht von Inter Mailand. Schalke sprach lediglich einmal mit den Beratern des Serben und machte sofort klar, dass der Spieler bleiben muss. Eine Ausstiegsklausel kann Nastasic nicht mehr ziehen - sie verstrich im Mai. Der Vertrag läuft noch bis zum 30. Juni 2019.

Nastasic will international spielen

Richtig einverstanden ist der Serbe mit dem ausgesprochenen Wechselverbot offenbar nicht. Nach unseren Informationen hat er gegenüber seinen Beratern den Wunsch geäußert, Schalke zu verlassen, da er international spielen will. Die Berater bekamen jedoch von Schalke eine klare Botschaft: Einen Wechsel wird es nicht geben.

Nastasic kam am 12. Januar 2015 aus der Premier League von Manchester City nach Gelsenkirchen. Zuvor hatte er beim AC Florenz gespielt. Auf Schalke stehen fünf Innenverteidiger unter Vertrag: Außer Nastasic kämpfen Kapitän Benedikt Höwedes, Zugang Pablo Insua, Routinier Naldo und Talent Thilo Kehrer um einen Stammplatz.

Schalkes Personal in der Saison 2017/2018 - Stand: 15. Juli 2017

Zugänge (6+3): Amine Harit (FC Nantes, 10 Mio Euro), Bastian Oczipka (Eintracht Frankfurt, 4,5 Mio Euro), Pablo Insua (Deportivo La Coruna, 3,5 Mio Euro), Sidney Sam, Felix Platte (waren an Darmstadt 98 ausgeliehen), Fabian Reese (war an den Karlsruher SC ausgeliehen). Dazu kommen aus der eigenen Jugend Haji Wright, Luke Hemmerich und Weston McKennie.

Abgänge (10): Klaas-Jan Huntelaar (Ajax Amsterdam), Sead Kolasinac (FC Arsenal), Fabian Giefer (FC Augsburg), Timon Wellenreuther (Willem II Tilburg), Phil Neumann (FC Ingolstadt), Holger Badstuber (war ausgeliehen und kehrt zum FC Bayern zurück), Abdul Rahman Baba (war ausgeliehen und kehrt zum FC Chelsea zurück), Sascha Riether, Dennis Aogo, Eric Maxim Choupo-Moting (jeweils Ziel unbekannt).

Torhüter: Ralf Fährmann, Alexander Nübel.

Abwehr: Benedikt Höwedes, Matija Nastasic, Naldo, Thilo Kehrer, Coke, Atsuto Uchida, Pablo Insua, Bastian Oczipka.

Mittelfeld: Amine Harit, Johannes Geis, Benjamin Stambouli, Leon Goretzka, Nabil Bentaleb, Alessandro Schöpf, Max Meyer, Yevhen Konoplyanka, Daniel Caligiuri, Sidney Sam.

Sturm: Breel Embolo, Guido Burgstaller, Franco Di Santo, Donis Avdijaj, Bernard Tekpetey, Felix Platte.

Dazu kommen die U19-Spieler Luke Hemmerich (Rechtsverteidiger), Westen McKennie (defensives Mittelfeld) und Haji Wright (Sturm).

EURE FAVORITEN