Gelsenkirchen

Schalke beim FC Bayern: Diese Prognose von Manager Heidel stellt sich als komplett falsch heraus

Auch ein Fachmann wie Christian Heidel vom FC Schalke 04 kann mit seinen Tipps mal danebenliegen.
Auch ein Fachmann wie Christian Heidel vom FC Schalke 04 kann mit seinen Tipps mal danebenliegen.
Foto: imago/Revierfoto

Gelsenkirchen. Da hat der Manager des FC Schalke mit seiner Prognose wohl etwas danebengelegen.

Unmittelbar nach dem 0:2 des FC Schalke gegen den FC Bayern am 4. Spieltag hatte Christian Heidel sich festgelegt: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Bayern diese Saison ein Spiel verlieren.“

Schalke: Heidel verschätzte sich bei den Bayern

Zu Heidels Verteidigung: Die Annahme des Schalke-Managers war mehr als berechtigt. Heidel hatte damals das ausgesprochen, was ganz Fußball-Deutschland empfand.

Die Bayern dominierten das Geschehen in der Bundesliga zu Saisonstart nach Belieben. Nach eben jenem 4. Spieltag lagen die Münchner mit vier Siegen souverän an der Tabellenspitze. Der BVB lag vier Punkte dahinter.

Doch direkt in der darauffolgenden Woche begann die Misere bei den Bayern. Einem 1:1 in Augsburg folgte ein 0:2 bei der Hertha. Weil Borussia Dortmund sich gegen Nürnberg (7:0) und Leverkusen (4:2) in einen Rausch spielte, kletterte der BVB an den Münchnern vorbei auf den Tabellenplatz.

Später verloren die Bayern auch noch gegen Gladbach (0:3), in Dortmund (2:3) sowie in Leverkusen (1:3). Heidel lag – genau wie nahezu alle anderen Fußballfans in Deutschland – mit seiner Prognose mächtig daneben.

Tedesco: „Bayern können immer dominant sein“

Doch die verhältnismäßig vielen Niederlagen der Bayern bedeuten für Domenico Tedesco vor dem Gastspiel der Schalker in München am Samstagabend herzlich wenig. „Auch wenn die Bayern in dieser Saison schon die eine oder andere Niederlage kassiert haben, wissen wir ganz genau, dass sie in der Lage sind, gegen jeden Gegner so dominant aufzutreten wie gegen uns im Hinspiel.“

+++ Fans von Borussia Dortmund und FC Schalke 04 bewegt: Warum diese Geste BVB und S04 vereint +++

Der Schalke-Coach weiter: „Im Hinspiel waren die Bayern sehr dominant. In den ersten acht Minuten hatten die Bayern sechs Eckbälle.“

Für Tedesco steht daher fest: „Wir wollen diesmal anders starten.“

Tedesco: „Dann hast du da eine Chance“

Aber der 33-Jährige weiß ganz genau: „Du musst einen super Tag erwischen, musst hinten richtig gut stehen, darfst kaum was zulassen, und du musst leiden können. Du musst auch das nötige Quäntchen Glück haben. Dann hast du da eine Chance.“

+++ Schalke-Fans trotz Pokal-Triumphs stinksauer - wegen dieser „unterirdischen“ Aktion der Fortuna-Anhänger +++

Auf die Frage, welche Schwächen er bei den Bayern ausmache, antwortete Tedesco: „Ich muss ganz ehrlich sagen: So viele Schwäche erkenne ich da nicht. Bei den Bayern stellt sich oft die Frage: Hummels oder Boateng? Der eine ist Weltmeister, und der andere…auch.“

 
 

EURE FAVORITEN