FC Schalke 04: Fans in ZDF-Doku mit knallharter S04-Abrechnung – „Ein Sakrileg“

Schalke 04: Die Talfahrt eines Traditionsvereins

Schalke 04: Die Talfahrt eines Traditionsvereins

Der FC Schalke 04 ist einer der großen Traditionsvereine in Deutschland. In der ewigen Tabelle der Fußball-Bundesliga belegen die Königsblauen Platz sieben. Sieben Mal wurden die „Knappen“ Deutscher Meister, zuletzt 1958. Fünf Mal gewannen die Schalker den DFB-Pokal, zuletzt im Jahr 2011.

Beschreibung anzeigen

Es ist eine Saison zum Vergessen für den FC Schalke 04. Am Ende steht der Abstieg. Doch das könnte noch nicht das Ende sein.

In der ZDF-Doku „Dem Abgrund entgegen“ rechnen Fans, Journalisten und ehemalige Spieler des FC Schalke 04 knallhart mit dem Verein ab.

Schalke 04: Experten, Fans und Ex-Schalker rechnen mit Verein ab

Der vielzitierte Kumpel- und Malocherverein sei Schalke 04 schon lange nicht mehr, ist S04-Fan und Youtuber Hubertus Koch überzeugt. „Leute, die nicht zur Uni gehen und nicht paar zehntausend Euro auf der hohen Kante haben und garantiert erben, die jeden Tag ackern gehen müssen, die hat Schalke vergessen“, sagt er in der ZDF-Doku.

„Dieses Dogma, um oben mitzuspielen, muss ich offen sein für Investoren, einen vietnamesischen Wettanbieter auf dem Ärmel haben, Nordstream 2 auf der Bande. Also die Seele verkaufen, damit ich oben mitspielen kann. Da bin ich strikt dagegen“, so Koch.

+++ FC Schalke 04: Grammozis bringt S04-Fans auf die Palme – „Das ist so unglaublich und peinlich“ +++

Schalke 04: „Balance zwischen Liebe und Wirtschaftlichkeit“

„Man muss eine Balance finden zwischen Liebe zum Verein und der Wirtschaftlichkeit“, sagt Felix Magath, von 2009 bis 2011 als Trainer, Vorstand und Manager tätig. „Bei Schalke gibt es zu viele Interessen, zu viele Menschen, die aus Eigeninteresse Politik machen. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis es bei Schalke abwärts geht.“

Seit 20 Jahren operiert der Verein laut Beitrag mit dreistelligen Millionen-Schulden und einer Zinslast von sieben bis zehn Millionen Euro pro Saison. Auch dank Ex-Finanzboss Peter Peters. „Peter Peters mag sein wie er ist, aber ein Finanzfachmann ist er mit Sicherheit nicht“, findet Magath deutliche Worte.

„Wenn wir uns das ganze Konstrukt mal ansehen auf Schalke, wie viele Leute da arbeiten und was die verdienen, da muss was getan werden“, fordert Stefan Barta, Buchautor und Aufsichtsratsbewerber. Laut seinen Informationen seien die Gehälter teilweise dreimal so hoch wie in Hoffenheim.

+++ FC Schalke 04: Doppelwechsel bahnt sich an – spielen SIE auch nächste Saison zusammen? +++

Schalke 04: Millionen Bürgschaft vom Land NRW

In der Coronakrise erhielt der schon vorher angeschlagene Verein eine Millionen Bürgschaft vom Land NRW. Kritik kommt vom Bund der Steuerzahler und der Opposition.

--------------------

S04-Top-News:

--------------------

Ralf Jäger (SPD) sagt in der Doku: „Das Risiko ist sehr groß, dass die Bürgschaft tatsächlich geleistet werden muss vom Land Nordrhein-Westfalen. Ich halte es für einen schweren Fehler der Landesregierung von Armin Laschet einen Fußball-Verein Geld in einer solchen Größenordnung zu leihen.“

Schalke 04-Härtefallantrag: „Das war ein Sakrileg“

Das Fass zum Überlaufen, davon ist 11Freunde-Journalist Ron Ulrich überzeugt, brachte die Ankündigung des Vereins, dass Schalke-Dauerkartenmitglieder in einem Härtefallantrag begründen mussten, warum sie ihr Geld zurückbekommen sollten. „Das war ein Sakrileg“, findet der Schalke-Fan. Fernab vom Sportlichen, sei das der schlimmste Fehler gewesen, den der Verein in den letzten Jahren begangen hat.

Aus der Schalker Führungsetage wollte sich niemand in der Doku zu Schalke 04 äußern.

Derweil hat man auf Schalke erneut mit einem positiven Coronatest zu kämpfen. Kurz vor dem Einzug ins Quarantäne-Trainingslager wurde das Mannschaftstraining vor dem Spiel gegen Hertha BSC abgesagt. Hier mehr dazu >> (ms)