Schalke 04 wartet auf Nachricht vom Raúl-Berater

Manfred Hendriock
Der Schalker Manager Horst Heldt über den Sieg der Königsblauen gegen den 1. FC Kaiserslautern und die Vertragssituation um Superstar Raúl und Torhüter Timo Hildebrand.

Gelsenkirchen. Herr Heldt, wie bewerten Sie den Schalker Auftritt in Kaiserslautern?

Heldt: Die Mannschaft hat das sehr gut gemacht. Sie hat sich nach dem Rückstand nicht aus der Ruhe bringen lassen, sondern weiter an ihre Qualitäten und an ihre Stärke geglaubt und das Spiel dann souverän gewonnen.

In der Tabelle hat Schalke jetzt ein sattes Polster von zehn Punkten auf Bayer Leverkusen . . .

Die Ergebnisse am Samstag waren ja eine gute Vorlage für uns, damit wir unseren Vorsprung ausbauen können. Aber wir sind noch nicht am Ziel, wir wollen unter die ersten Drei kommen.

Hat die Leistung von Raúl auch Sie beeindruckt?

Meiner Meinung nach hat Raúl schon am Donnerstag gegen Enschede gut gespielt. Wir werden bei jedem Spieler im Verlauf einer Saison immer gewisse Schwankungen haben, die stehen ihm genauso zu wie einem jungen Spieler. Nur junge Spieler stehen eben unter Welpenschutz (lacht). Raúls Tor in Kaiserslautern war auf jeden Fall wunderschön.

Hat Raúls Berater Gines Carvajal denn schon auf Schalkes Angebot einer Vertragsverlängerung reagiert?

Nein, er hat sich noch nicht gemeldet.

Und wann fällt die Entscheidung, ob Timo Hildebrands Vertrag verlängert wird oder nicht?

Da gibt es sicher in den nächsten Wochen eine Entscheidung. Wir kennen uns ja schon lange, wir werden in aller Ruhe reden. Und dabei geht es natürlich auch um die Möglichkeit einer Vertragsverlängerung, das können wir uns sehr gut vorstellen.