Gelsenkirchen

Schalke 04: Thilo Kehrer schreibt S04-Fans emotionalen Abschiedsbrief

Da  trug er noch Schalker Farben: Thilo Kehrer in Mittersill im Trainingslager
Da trug er noch Schalker Farben: Thilo Kehrer in Mittersill im Trainingslager
Foto: dpa

Gelsenkirchen. Thilo Kehrer verlässt Schalke 04. Der Abwehrspieler wechselt nach Frankreich zu Paris St. Germain. Schalke kassiert 37 Millionen Euro. Soviel zu den Fakten rund um einen Wechsel, der in der letzten Woche plötzlich Fahrt aufnahm.

Schalke verliert ein Eigengewächs, kassiert auf der anderen Seite aber eine Ablösesumme, die es bisher noch für keinen königsblauen Abwehrspieler gab. Da der Vertrag des 21-Jährigen im kommenden Sommer ausgelaufen wäre, musste Schalke jetzt zuschlagen bei diesem Angebot.

Thilo Kehrer bei Schalke 04: Vom Balljungen aus der Knappenschmiede bis in die Profimannschaft

Als perfekt wurde der Transfer immer noch nicht gemeldet, trotzdem gibt es keine Zweifel mehr, dass Kehrer nach Paris geht und in Zukunft von Thomas Tuchel trainiert wird. Auf Instagram nahm Kehrer nun auch sehr emotional Abschied von den Schalke-Anhängern.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Schalke wäre für Sebastian Rudy die bessere Wahl

Schalke 04: Donis Avdijaj wechselt nach Holland

• Top-News des Tages:

Junger Mann verkauft Falschgold an Bank für 300.000 Euro

Brückentage 2019: So sichern Sie sich die meisten freie Tage

-------------------------------------

Schon zwölf Minuten, nachdem er seine Worte niederschrieb, gab es 2550 Likes auf Instagram. Kehrer schrieb: "Vom Balljungen aus der Knappenschmiede bis in den Kader der Profimannschaft, über die deutsche A-Jugendmeisterschaft zu meinem ersten Derbysieg in der Veltins-Arena. Während meiner Zeit bei @s04 habe ich nicht nur viel gelernt, ich bin tollen Menschen begegnet, die mich geprägt und mich zu dem Menschen und Spieler gemacht haben, der ich heute bin. Dafür bin ich mega dankbar."

Thilo Kehrer schreibt 1230 Zeichen an die Schalker Fans

In 1230 Zeichen geht der Defensivspieler auf seine Zeit auf Schalke ein. Und die ersten Reaktionen zeigen zwei Dinge. Die Fans freuen sich für Kehrer über die Chance, die sich ihm durch den Wechsel auftut. Und niemand ist ihm böse, dass er Schalke verlässt. Denn Schalke-Manager Christian Heidel erklärte bereits im Vorfeld, wie professionell und ehrlich dieser Wechsel abgewickelt wurde. Hätte Paris nicht dieses Megaangebot unterbreitet, Kehrer hätte seinen Vertrag auf Schalke verlängert. Heidel sagte am 12. August: "Thilo und auch Roger Wittmann haben zu keinem Zeitpunkt Druck auf Schalke ausgeübt. Ich möchte herausheben, mit welcher Loyalität und Gelassenheit Thilo die Gespräche begleitet."

Man nimmt dem Spieler ab, mit welcher Überzeugung er für die Königsblauen gespielt hat, daher gibt es von den Anhängern auch kein böses Blut. An die Anhänger gerichtet schrieb er: "Ohne euch wäre ich heute nicht der, der ich bin!! In den letzten 6 Jahren habe ich in jeder Minute alles auf dem Platz gegeben und habe den Verein immer mit Leidenschaft und Stolz vertreten. All das wäre aber niemals ohne die treue Unterstützung von euch Fans möglich gewesen. Diese Mentalität, die auf Schalke herrscht, ist einfach einzigartig!"

 
 

EURE FAVORITEN