Gelsenkirchen

Schalke 04: Di Santo nicht im Kader! Domenico Tedesco wechselt auf vier Positionen

Neueinkauf Marko Pjaca startet wieder von Beginn.
Neueinkauf Marko Pjaca startet wieder von Beginn.
Foto: Imago

Gelsenkirchen. Vier Tage nach der bitteren 1:2-Niederlage in der Liga gegen Werder Bremen spielt der FC Schalke 04 heute (20.45 Uhr) im Viertelfinale des DFB-Pokals gegen den VfL Wolfsburg.

Schalkes Trainer Domenico Tedesco hat im Vergleich zu Samstag vier Änderungen in der Startelf vorgenommen.

Di Santo nicht einmal mehr im Kader

Alessandro Schöpf rückt für Daniel Caligiuri auf der rechten Seite in die Anfangself. Im defensiven Mittelfeld spielt Leon Goretzka statt Nabil Bentaleb an der Seite von Max Meyer. In der Offensive bekommt Marko Pjaca eine Chance von Beginn an.

-------------------------------------

• Mehr Schalke-Themen:

Schalke-Legende Ingo Anderbrügge: „Hätten uns die Ohren langgezogen“

Trotz des großen Schuldenbergs: Heidel beruhigt Schalke-Fans

FC Schalke 04: Manager Heidel beruhigt die Fans: So steht es wirklich um die S04-Finanzen

-------------------------------------

Yevhen Konoplyanka sitzt zunächst nur auf der Bank. Guido Burgstaller, den Tedesco am Donnerstag bei der Pressekonferenz noch für seine Trainingsleistungen gelobt hat, beginnt vorne im Sturmzentrum. Franco Di Santo, der in den vergangenen beiden Bundesligapartien gegen Stuttgart und Bremen von Beginn an stürmte, ist nicht mal im Kader.

„Wir wollen unbedingt ins Halbfinale“

Auf der Ersatzbank sitzen neben Ersatztorwart Alexander Nübel zunächst Benjamin Stambouli, Nabil Bentaleb, Daniel Caligiuri, Yevhen Konoplyanka, Cedric Teuchert und Breel Embolo. Für Tedesco gibt es nur ein Ziel: „Wir wollen unbedingt ins Halbfinale. Das wäre eine Riesengeschichte“

Pokalgegner Wolfsburg wird von Kapitän Maximilian Arnold aufs Feld geführt. Divock Origi, der im Ligaspiel im Oktober auf Schalke in der Nachspielzeit zum 1:1 traf, steht in der Startelf des Werksklubs.

Ebenfalls dabei: Neuzugang Admir Mehmedi, der in der Winterpause von Liga-Konkurrent Bayer 04 Leverkusen verpflichtet wurde.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen