Gelsenkirchen

Schalke 04: Stand die Vertragsverlängerung von Leon Goretzka schon? Sein Berater hat eine klare Meinung

Leon Goretzka verlässt den FC Schalke 04 in Richtung Bayern München.
Leon Goretzka verlässt den FC Schalke 04 in Richtung Bayern München.
Foto: dpa

Gelsenkirchen. Leon Goretzka wird den FC Schalke 04 in Richtung Bayern München verlassen. Diese Personalie schlug in Gelsenkirchen vergangene Woche wie eine Bombe ein. Obwohl der Wechsel schon länger erwartet wurde, schmerzte der Vollzug viele S04-Anhänger.

Beim Heimspiel gegen Hannover 96 kassierte Goretzka dann die Quittung. Der 22-Jährige wurde gnadenlos ausgepfiffen.

Für Unmut bei Schalke-Fans sorgt vor allem die Tatsache, dass sich Schalke im Sommer bereits mit Goretzka über eine Vertragverlängerung einig gewesen sein soll.

Schalke 04: Einigkeit mit Goretzka im Mai 2017

Das sagte Manager Christian Heidel: „Es war nicht nur so, dass wir uns nur mündlich einig waren - die Anwälte hatten sich sogar schon mit der Ausarbeitung der Verträge beschäftigt“, so Heidel. Das sei im Mai gewesen. Dann kam der Confederations Cup - und Goretzka wurde dank brillanter Leistungen zum international gefragten Talent.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Nach Scholl-Kritik an Schalke-Trainer Domenico Tedesco - Jürgen Klopp machte eine klare Ansage

Goretzka-Berater nimmt Schalke-Manager Heidel in Schutz

Borussia Dortmund oder Schalke 04? Für Demirbay „interessante Optionen“

-------------------------------------

Daraufhin habe der Mittelfeldspieler laut Heidel erklärt „dass er noch mal abwarten möchte, bevor der Vertrag unterschrieben wird.“

Neubauer: Vertrag ist erst mit Unterschrift fix

Nun äußerte sich Goretzkas Berater Jörg Neubauer im „Immerhertha“-Podcast der Berliner Morgenpost. „Ein Vertrag im Fußball ist erst dann fix, wenn er unterschrieben wird. Wir haben auf dem Weg dahin mit einigen Vereinen gesprochen, die sich für Leon interessiert haben“, so Neubauer.

„Schalke hat sehr, sehr frühzeitig begonnen, mit uns zu sprechen, haben sehr, sehr nachhaltig deutlich gemacht, was man mit Schalke vorhat, was dort passieren soll. Sie haben auch vertraglich sehr, sehr große Anstrengungen unternommen, die es so auf Schalke noch nicht gegeben hat.“ Goretzka habe abgewogen, wie er seine Karriere „in Zukunft“ sehe.

Bayern-Angebot angeblich schon 2013

Der Mittelfeldspieler hätte schon 2013 die Möglichkeit gehabt, zu Bayern zu wechseln. Er habe sich aber für Schalke entschieden - weil das damals der richtige Schritt gewesen sei. Nun werde Goretzka aber „den nächsten Schritt“ gehen. (fel)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen