Schalke 04 gewinnt gegen Großaspach 4:2 - Draxler auf der "10"

Schalke feierte einen 4:2-Testerfolg gegen die SG Sonnenhof Großaspach.
Schalke feierte einen 4:2-Testerfolg gegen die SG Sonnenhof Großaspach.
Der FC Schalke 04 hat das Testspiel gegen den Süd-Regionalligisten SG Sonnenhof Großaspach mit 4:2 gewonnen. Rückkehrer Edu war wie zuletzt gleich doppelt erfolgreich. Außerdem trafen Jose Manuel Jurado und Teemu Pukki. Julian Draxler durfte sich über die Position des Spielgestalters freuen.

Aspach. Ralf Rangnick hätte seine helle Freude gehabt, wenn Schalke zu seinen Zeiten zu einem Testspiel bei der SG Sonnenhof Großaspach angetreten wäre: Denn den Heimweg zu seiner Familie ins nur wenige Kilometer entfernte Backnang hätte er dann problemlos mit dem Fahrrad antreten können. Am Freitagabend war Großaspach aber für Schalke nur die Zwischenstation auf dem Weg ins Trainingslager nach Donaueschingen, und die erste Etappe wurde erfolgreich bewältigt: Schalke gewann bei dem Süd-Regionalligisten mit 4:2 (2:0) – der zweite Sieg im zweiten Vorbereitungsspiel nach dem 6:0 am Mittwoch gegen die Ergo-Auswahl. „Wir waren nach dem harten Training in den vergangenen Tagen alle ziemlich müde“, sagte Christoph Metzelder, „man merkt schon die schweren Beine, aber man merkt auch sehr viel Spielfreude in der Mannschaft – das gibt Anlass zur Hoffnung.“

Huub Stevens bot zwei verschiedene Mannschaften auf

In Großaspach ist die Welt zweifellos noch in Ordnung: Kinder sammeln Spenden für die Jugendabteilung, die Haupttribüne erinnert an eine riesige Blockhütte, und das Weizenbier wird noch in Gläsern verkauft – nicht in Bechern. Schalke freute sich da über einen gelungenen Abstecher, auch wenn man das Spiel unter den üblichen Vorzeichen einer Vorbereitungs-Partie abhandeln musste. Die Amateure aus Großaspach, in der vergangenen Saison knapp am Aufstieg in die 3. Liga gescheitert, zeigten anfangs jede Menge Elan, hatten auch Pech bei einem Pfostenkopfball und durften am Ende auch noch zwei Tore begeistert feiern. Doch zwischendurch dominierte Schalke und hätte noch weitaus mehr als die vier Tore durch Edu (2), Jose Manuel Jurado und Teemu Pukki erzielen können.

Huntelaar und Jones treffen am Samstag ein

Huub Stevens hatte wieder zwei komplett verschiedene Mannschaften aufgeboten, um in dem großen Kader jedem so viel Spielpraxis wie möglich geben zu können. Doch die Aufstellung der ersten Halbzeit gab im Offensivbereich schon Fingerzeige, wie Schalke künftig ohne Raúl spielen könnte: Die offensive Dreier-Reihe im Mittelfeld bildeten Farfan, Draxler und Barnetta. Besonders Julian Draxler strahlte, weil er endlich wieder auf der Zehn spielen durfte, so wie er es in der Jugend gelernt hat: „Wenn ich es mir wünschen dürfte, würde ich da am liebsten spielen. Aber das entscheidet natürlich der Trainer“, sagte Draxler ebenso artig wie selbstbewusst. Lewis Holtby agierte wie im Vorjahr zurückgezogen, diesmal neben Christoph Moritz, der sogar die Kapitäns-Binde trug.

Zentraler Angreifer war Edu – dies aber natürlich nur als Platzhalter für Klaas-Jan Huntelaar, der erst an diesem Samstag zusammen mit Jermaine Jones im Trainingslager eintrifft. Aber immerhin: Der Brasilianer Edu macht sich mit seinen Toren so vielleicht noch für andere Vereine interessant – er hatte ja schon gegen die Ergo-Auswahl zweimal getroffen. An der Ausgangslage, dass Schalke Edu gerne noch abgeben würde, ändern die Tore bisher nichts.

SG Sonnenhof Großaspach (Regionalliga) – Schalke 04 2:4 (0:2)

Schalke 1. Halbzeit: Hildebrand – Uchida, Matip, Kolasinac, Escudero – Moritz, Holtby – Farfan, Draxler, Barnetta – Edu

Schalke 2. Halbzeit: Fährmann – Baumjohann, Metzelder, Annan, Pliatsikas – Höger, Neustädter – Klingenburg, Pukki, Jurado – Marica.

Tore: 0:1 Edu (33.), 0:2 Edu (36., Foulelfmeter), 0:3 Jurado (52.), 0:4 Pukki (58.), 1:4 Binakaj (70., Foulelfmeter), 2:4 Lang (79.)

 
 

EURE FAVORITEN