Gelsenkirchen

Schalke 04: Fan-Wahnsinn! Abdel (25) gründet S04-Fanclub in Afrika – warum er ausgerechnet zum Anhänger der Knappen wurde

Schalke 04: Die Talfahrt eines Traditionsvereins

Der FC Schalke 04 ist einer der großen Traditionsvereine in Deutschland. In der ewigen Tabelle der Fußball-Bundesliga belegen die Königsblauen Platz sieben. Sieben Mal wurden die „Knappen“ Deutscher Meister, zuletzt 1958. Fünf Mal gewannen die Schalker den DFB-Pokal, zuletzt im Jahr 2011.

Beschreibung anzeigen

Gelsenkirchen. Schalke 04 und der 1. FC Nürnberg - beide Fanlager verbindet eine enge Freundschaft. Doch ihr größter Fan sitzt wohl nicht im Ruhrpott oder in Franken, sondern in Afrika. Genauer gesagt in Togo.

Von hier in Sokode, der zweitgrößten Stadt des Landes, drückt Abdel Manaf Traore (25) den beiden Teams die Daumen. Nicht Lionel Messi, Cristiano Ronaldo oder Togos in die Jahre gekommener Stürmerstar Emmanuel Adebayor lassen seine Herzen höher schlagen, sondern Mark Uth und Salif Sané.

Die beiden sind Traores Lieblingsspieler in Reihen von Schalke 04. Mit dem Club und S04 kam er 2007 in Kontakt.

Schalke 04: Mega-Fan drückt aus Togo die Daumen

2011 gründete er den 1. FCN Togo Fanclub, der inzwischen sogar vom Verein offiziell anerkannt ist. 2017 folgte dann auch der Schalke 04 Fanclub Togo. Seit August 2020 ist der Fanclub auch offiziell registriert. Er ist damit der einzige bei Schalke 04 registrierte Fanclub in Afrika.

--------------

Weitere News zum FC Schalke 04:

--------------

Warum Traore ausgerechnet Anhänger von Glubb und Knappen wurde? Vielleicht weil er in der Schule Deutsch lernte und Fußball im Allgemeinen liebt.

„Hier in Afrika und in Togo haben nur die großen Teams wie Bayern, BVB, Manchester City, Real Madrid oder Barca Fans. Aber ich habe eine Leidenschaft für den deutschen Fußball und schaue mir jede Woche die Bundesliga an. Ich habe oft Spiele dieser Vereine gesehen und sie sind mir ans Herz gewachsen“, erzählt der 25-Jährige.

„Die Atmosphäre der Fans im Stadion, im Max-Morlock-Stadion und in der Veltins-Arena hat mir so gut gefallen und die Liebe der Fans zu beiden Vereinen hat mich sehr berührt“, erzählt er gegenüber DER WESTEN.

Und wie es für einen richtigen Fan gehört, hält Traore seinem Team auch in der Krise die Stange. „Ja, momentan läuft es nicht gut mit dem Verein, und es ist auch für mich als großen Fan nicht einfach“, erklärt er und fügt optimistisch an: ,Aber für die großen Vereine war es immer so, dass sie manchmal schwierige Zeiten erleben, aber ich hoffe, dass es nicht von Dauer ist.“

Auch wenn der neue S04-Trainer Manuel Baum noch keinen Sieg mit den Knappen verbuchen konnte, ist Traore von ihm überzeugt: „Dem neuen Manager muss der Verein etwas Zeit geben, da er die Kontrolle über den Verein übernommen hat, als die Dinge nicht gut liefen. Es ist gar nicht so einfach, wieder auf die Beine zu kommen, aber mit der Zeit weiß ich, dass er einige gute Dinge für den Verein tun wird.“

>>> Ex-Schalke-Star Jermaine Jones spricht von einer Rückkehr zu S04 – „Ich bin offen für alles“

Traore weiß wovon er spricht. Denn auch er spielt selbst Fußball. Natürlich beim Schalke Team Togo. Sportlich läuft es hier deutlich besser als beim Namensgeber aus dem Ruhrgebiet. Das Problem sei ein anderes, erzählt Traore: „Es ist sehr schwierig Schalke Trikots in Togo zu bekommen. Derzeit fehlt uns die Fußballausrüstung für den Verein in Togo.“

*Hinweis: In einer früheren Version hatten wir berichtet, der Fanclub sei der erste S04-Fanclub in Afrika. Richtig ist: es ist der einzige Fanclub in Afrika, der bei Schalke 04 registriert ist. Doch es gibt bereits eine Handvoll Fanclubs in Afrika, darunter Blue & White Africa, Glückauf Namibia e.V., Wasangari Benin oder Königsblau Hurghada. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

 
 

EURE FAVORITEN