Eiskalte Eintracht schockt Schalke 04: Sky-Experte Hamann kann Entscheidung in dieser Szene nicht begreifen

Aufreger bei Frankfurt gegen Schalke 04: Eintracht-Verteidiger Evan N'dicka blockt Guido Burgstaller mit dem Arm.
Aufreger bei Frankfurt gegen Schalke 04: Eintracht-Verteidiger Evan N'dicka blockt Guido Burgstaller mit dem Arm.

Frankfurt. Wir schreiben die fünfte Minute der Partie Eintracht Frankfurt gegen Schalke 04. Mit einer Körpertäuschung schafft sich Guido Burgstaller am rechten Strafraumeck einen Vorteil gegenüber Eintracht-Verteidiger Evan N'dicka.

Der Franzose fährt den Arm aus, hält den Schalker Stürmer fest. Nimmt ihm dadurch die Balance. Der Österreicher fällt. Und reklamiert vehement. Doch der Pfiff von Schiedsrichter Benjamin Cortus bleibt aus.

Eintracht Frankfurt gegen Schalke 04: Sky-Experte Hamann spricht von „klarem Elfmeter“

Diese Entscheidung konnte Dietmar Hamann nicht nachvollziehen. „Das ist für mich ein klarer Strafstoß“, sagte der Sky-Experte in der Halbzeitpause.

+++Schock-Diagnose bei Mark Uth! Stürmer schwer verletzt +++

Weil auch die Video-Assistenten in Köln nicht eingriffen, blieb es dabei. Kein Elfmeter für Schalke. Beide Teams gingen nach einer umkämpften ersten Halbzeit in die Kabine.

Caligiuri: „Wenn er sich fallen lässt, gibt's Elfmeter“

Nach dem Seitenwechsel hatte Breel Embolo die große Chance auf dem Fuß (60.). Auf dem Weg zum Tor wurde auch er entscheidend von N'dicka gestört. „Wenn er sich fallen lässt, gibt’s Elfmeter“, sagte Teamkollege Daniel Caligiuri nach Schlusspfiff an den Sky-Mikrofonen.

+++ Vor Eintracht Frankfurt – Schalke 04: Frankfurt-Fans schlagen Schalke-Anhänger ins Gesicht +++

Doch der Schweizer hielt die Balance, schloss ab und scheiterte aus kurzer Distanz an Eintracht-Torwart Kevin Trapp. Im direkten Gegenzug fing sich Schalke den Konter und geriet durch den Treffer von Luka Jovic in Rückstand (61.).

Tedesco: „Da haben sie uns einfach mit ihrer Wucht erschlagen“

Danach kamen die Frankfurter ins Rollen. Jovic jubelte nach einer wuchtigen Volleyabnahme (73.) über seinen Doppelpack, bevor Sebastien Haller (80.) den Deckel drauf machte.

+++ Spektakel bei Dortmund gegen Bayern – doch ein Schalke-Fan achtet nur auf dieses Detail +++

Domenico Tedesco sah nach dem Schlusspfiff einen verdienten Sieger. Vor allem durch den Spielverlauf in der zweiten Halbzeit: „Da haben sie uns einfach mit ihrer Wucht erschlagen“, so der Schalke-Trainer. Hier kannst du den Verlauf der Partie Eintracht Frankfurt gegen Schalke 04 im Live-Ticker nachlesen >>>

Die Frankfurter rücken mit dem Sieg gegen Königsblau an den Bayern vorbei auf Rang vier der Tabelle. Schalke erwartet nach der Länderspielpause ein Abstiegsduell gegen den 1. FC Nürnberg. Die Franken stehen einen Platz hinter den Knappen auf Platz 15.

 
 

EURE FAVORITEN