Gelsenkirchen

Schalke 04: DFB-Vize sorgt mit Aussage zu Ex-Schalker im „Doppelpass“ für Verwirrung

Ex-Schalker Leroy Sané ist mittlerweile ein fester Bestandteil des DFB-Kaders.
Ex-Schalker Leroy Sané ist mittlerweile ein fester Bestandteil des DFB-Kaders.
Foto: dpa

Gelsenkirchen. Verwirrung im „Doppelpass“ bei Sport1. Am Sonntag ließ sich DFB-Vizepräsident Rainer Koch zu einer überraschenden Aussage zu Schalke Ex-Talent Leroy Sané hinreißen.

Als es um das Thema Leroy Sané und seine Ausbootung kurz vor der Weltmeisterschaft 2018 in Russland ging, sagte Koch: „Da gab es interne Gründe, warum er nicht nominiert wurde. Mit Ausnahme von ihm, habe ich niemanden vor der WM getroffen, der Kritik an der Zusammensetzung des Kaders geäußert hat.“

Rainer Koch verschweigt interne Gründe

Auf die Nachfrage hin, welche internen Gründe es da gegeben haben könnte, wollte Koch keine weiteren Angaben machen.

Noch überraschender wirkte die Aussage Kochs, wenn man auf die spätere Pressekonferenz mit Jogi Löw vor dem Holland-Spiel in Gelsenkirchen schaut.

Löw will nie mit Koch über das Thema gesprochen haben

Angesprochen auf die Bemerkung Kochs sagte der Bundestrainer: „Der Rainer Koch hat mich eigentlich nicht gefragt nach der Ausbootung und ich habe ihm eigentlich auch nie eine Antwort gegeben. Aber so war es jetzt sicherlich nicht. Das Thema ist jetzt auch schon lange durch. Damals habe ich, glaube ich, auch die Gründe genannt, warum oder weshalb.“

------------------------------------

Mehr News von Schalke:

FC Schalke 04: Was wurde eigentlich aus Max Meyer? Das ist die schwache Bilanz des Ex-Schalkers

FC Schalke 04: Naldo nur noch auf der Bank – so erklärt Domenico Tedesco die neue Rolle

FC Schalke-Legende Klaus Fischer stärkt Domenico Tedesco den Rücken: „Er macht einen Riesenjob auf Schalke“

------------------------------------

Leroy Sane ist fest in Nationalmannschaft integriert

Mittlerweile sei das Thema auch deshalb abgehakt, weil Leroy Sane nunmehr ein fester Bestandteil des Kaders sei: „Als der Leroy im September wieder da war, war der Leroy sehr, sehr konzentriert. Sehr wach. Ich finde, er hat eine sehr gute Entwicklung bei uns gemacht. Wenn ich ihn jetzt in diesem Spiel (Gegen Russland, Anm.d.Red) gesehen habe, wie er auch manchmal nach hinten gearbeitet hat. Im Vollsprint ist er nach hinten in einem unglaublichen Tempo. Nach vorne macht er gute Wege. Im Moment macht er mir als Trainer viel Spaß. Wenn er so spielt, ist er extrem gut und extrem wertvoll für unsere Offensive.

Am Montagabend spielt die Deutsche Nationalmannschaft in der Nations League gegen die Niederlande. Das Spiel kannst du hier im Liveticker verfolgen.

 
 

EURE FAVORITEN