Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Trotz Trainer-Beben in der Bundesliga! Er wird NICHT Stevens Nachfolger

Huub Stevens trainiert die Mannschaft des FC Schalke 04 noch bis Saisonende.
Huub Stevens trainiert die Mannschaft des FC Schalke 04 noch bis Saisonende.
Foto: imago images / Sven Simon

Gelsenkirchen. Wird der FC Schalke 04 womöglich zum Nutznießer eines überraschenden Trainer-Bebens in der Bundesliga?

Das hoffen zumindest einige königsblaue Fans. Manche Anhänger des FC Schalke 04 hoffen, dass ihr Herzensverein sich die Dienste eines Trainers sichert, der seinen aktuellen Klub im Sommer verlassen wird.

FC Schalke 04: Wer wird Trainer?

Schließlich sucht Schalke immer noch nach einem Trainer für die kommende Spielzeit. Nach dem Aus von Domenico Tedesco hatte Huub Stevens als Interimstrainer übernommen. Der 65-Jährige bleibt aber definitiv nur bis Saisonende.

In den vergangenen Wochen wurden viele Trainer mit Schalke in Verbindung gebracht. Einige der heißesten Kandidaten entschieden sich jedoch bereits anders. So bleibt Roger Schmidt bei Beijing Guoan, und Marco Rose beginnt im Sommer bei Borussia Mönchengladbach.

Dardai und Hertha gehen getrennte Wege - vorerst

Nun bringen manche Fans auf Schalke einen weiteren Kandidaten ins Gespräch: Pal Dardai. Er wird Hertha BSC nur noch bis Saisonende trainierren. Wie der Verein am Dienstag mitteiilte, wurde diese Entscheidung im Einvernehmen getroffen.

In dem Statement der Berliner heißt es: „Nach einer eingehenden Analyse der Gesamtsituation kam man gemeinsam zu dem Ergebnis, dass eine Veränderung auf der Trainerposition im Sommer die richtige Entscheidung ist.“

Am Montagabend sollen sich Manager Michael Preetz und der 43-Jährige am Montagabend zu einem Krisengespräch zusammengefunden haben, schreibt die „Sport Bild“. Am frühen Dienstagmorgen soll die sportliche Leitung Herthas Gremien informiert haben.

Pal Dardai ist ein Urgestein von Hertha BSC Berlin

Ein aus des Hertha-Urgesteins wäre vor wenigen Wochen noch undenkbar gewesen. Dardai war schließlich bei „seiner“ Hertha erfolgreich und beliebt.

+++ Borussia Dortmund holt diese Vereinslegende zurück +++

------------------------------

Das ist Pal Dardai:

  • Geboren 1976 in Pécs, Ungarn
  • 1997 wechselte er zu Hertha BSC Berlin, wo er bis 2012 spielte
  • Anschließend arbeitet er als Jugendtrainer für den Hauptstadtklub
  • Seit 2015 Trainer der ersten Mannschaft von Hertha BSC
  • 61 A-Länderspiel für Ungarn

------------------------------

Dardai ist ein Ur-Herthaner. Von 1997 bis 2012 hatte er für die Berliner gespielt. Anfang 2015 hatte Dardai den Trainerposten übernommen. Sein Ende als Chef-Trainer bedeutet nicht das Ende bei Hertha BSC Berlin. „Ungeachtet von dieser Entscheidung bleibt das generelle Vertragsverhältnis von Dardai mit Hertha BSC bestehen, nachdem er dann im Sommer 2020 wieder als Nachwuchstrainer einsteigen wird.“

Mit dem Trainerjob auf Schalke wird es also trotz der Trennung nichts.

Schalke-Fans wünschen sich Dardai

Einige Schalke-Fans artikulierten in den sozialen Netzwerken bereits ihr Gefallen an dem Trainer. Kein Wunder: Mit seiner authentischen, ehrlichen und emotionalen Art würde er genau die Mentalität mitbringen, die die Schalke-Fans sich wünschen.

+++ Aus Abstiegs-Angst! FC Schalke 04 greift zu dieser drastischen Maßnahme – für einige Profis eine sehr schlechte Nachricht +++

Bei Hertha bewies Dardai zudem, dass er es schaffen kann, aus einer jungen, verunsicherten und abstiegsbedrohten Truppe eine funktionierende Einheit zu formen. Diese Aufgabe würde ihm bei Schalke ebenfalls bevorstehen.

Allerdings hätten die Schalke-Fans von Dardai einen ähnlichen Defensiv-Fußball erwarten können wie ihn Tedesco hat spielen lassen. Die defensive Spielweise Tedescos kam auf Schalke bei vielen Fans nicht besonders gut an, weil die Mannschaft dabei im Offensivspiel oft mut- und ideenlos wirkte. (mit cs)

 
 

EURE FAVORITEN