Das ist Transferüberraschung des Winters! Ex-Schalker Kevin-Prince Boateng wechselt zum FC Barcelona

Kevin Prince Boateng (re.), hier mit Julian Draxler, steht vor einem Wechsel zum FC Barcelona.
Kevin Prince Boateng (re.), hier mit Julian Draxler, steht vor einem Wechsel zum FC Barcelona.

Barcelona. Am Montag war berichtet worden, dass sich Kevin-Prince Boateng kurz vor einem Wechsel zum FC Barcelona stehen soll. Das berichtete „Sky Italia“.

Der ehemalige Bundesliga-Profi von Borussia Dortmund und Schalke 04 kickt seit vergangenem Sommer beim italienischen Erstligisten SS Sassuolo.

Jetzt hat der Halbbruder von FC-Bayern-Star Jérôme Boateng den Wechsel bestätigt. Er erklärt „Sky“: „Danke Sassuolo, es ist traurig, mich zu verabschieden, aber Barca ist eine einmalige Chance.“ Auch der FC Barcelona zog mit einem Post bei „Twitter“ nach.

Medienberichten zufolge soll Boateng zunächst für zwei Millionen für ein halbes Jahr ausgeliehen werden, anschließend soll Barca eine Kaufoption in Höhe von acht Millionen Euro besitzen.

Kevin-Prince Boateng vor Wechsel zum FC Barcelona

Zuvor hatte Kevin-Prince Boateng mit Eintracht Frankfurt den DFB-Pokal gewonnen und war im Anschluss nach Italien gewechselt, um näher bei seiner in Mailand lebenden Familie zu sein. Doch zuletzt machten Meldungen die Runde, dass Boateng und seine Ehefrau Melissa Satta sich getrennt haben.

Kevin-Prince Boateng, der Halbbruder von Nationalspieler Jerome, spielte in der Saison 2008/2009 auf Leihbasis für Borussia Dortmund. Hier kam er zu zehn Einsätzen unter Trainer Jürgen Klopp.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Oberhausen: Mutter (52) und Tochter (29) sterben bei Feuer-Tragödie – Freund mit dramatischer Aussage

Die schönste Frau von NRW kommt aus Essen: Sie (20) war schon bei „Germany's next Topmodel“

• Top-News des Tages:

„Tatort“ aus Dortmund: ARD zeigt Bergbau-Tatort – die Zuschauer sind entsetzt!

Welpe Rudolph wird eingeschläfert – was dann passiert, ist unglaublich

-------------------------------------

+++ Schalke-Fan schockt nach Heimsieg mit Nazi-Parolen im Hauptbahnhof Gelsenkirchen – „Man müsste die alle vergasen!“ +++

Nach Stationen beim FC Portsmouth und AC Mailand landete Boateng bei Schalke 04. Doch seine Zeit bei den Königsblauen war nicht von Erfolg geprägt. Im Mai 2015 wurde er und Sidney Sam von Manager Horst Heldt freigestellt.

Er kehrte zurück zum AC Mailand. Über UD Las Palmas kehrte er zuletzt bei Eintracht Frankfurt zurück in die Bundesliga. Hier war er maßgeblich dafür verantwortlich, dass die Adler den DFB-Pokal 2018 gewannen. Statt seine Karriere in Italien ausklingen zu lassen, will es Boateng offenbar nochmal wissen. (ms mit cs)

 
 

EURE FAVORITEN