Gelsenkirchen

Schalke 04: Asamoah vergleicht Schalke mit BVB – sein Fazit dürfte den Fans gar nicht schmecken

Gerald Asamoah sieht Borussia Dortmund um Längen vor Schalke 04.
Gerald Asamoah sieht Borussia Dortmund um Längen vor Schalke 04.
Foto: imago images / DeFodi

Gelsenkirchen. Es sind Worte, die wohl kein Fan des FC Schalke 04 gerne hört. Vereinslegende Gerald Asamoah vergleicht im „Kicker“ seinen S04 mit dem ungeliebten Reviernachbarn aus Dortmund – und kommt zu einem ernüchternden Fazit.

Der 40-Jährige, der seine aktive Fußballerkarriere im Jahr 2015 beendet hatte und mittlerweile als Teammanager der Schalker Reserve tätig ist, muss sich eingestehen: „Der BVB befindet sich mittlerweile in anderen Sphären, von Augenhöhe kann aus Schalker Sicht schon lange keine Rede mehr sein.“

Asamoah sieht Meister-Chance für BVB

Während die Königsblauen zur neuen Saison mit neuem Trainer, neuem Sportvorstand und umstrukturierter Führungsetage wieder einmal einen Neuanfang versuchen, scheint es beim BVB wie am Schnürchen zu laufen. Erstmals spricht man in Dortmund auch offiziell über das Saisonziel „Meisterschaft“. Asamoah konstatiert: „Bislang erwecken sie absolut den Eindruck, als könnten sie es schaffen.“

Die Verpflichtungen, die BVB-Sportdirektor Zorc in diesem Sommer getätigt hat (Topstars wie Mats Hummels, Julian Brandt und Thorgan Hazard), seien Asamoah zufolge ein starkes Zeichen aus Dortmund an die gesamte Bundesliga und besonders an die Münchener Konkurrenz.

----------

Mehr Bundesliga-Themen:

----------

Zu Asamoahs aktiver Zeit sah der Zweikampf im Ruhrgebiet noch anders aus: Schalke und Dortmund kämpften regelmäßig um die oberen Tabellenplätze. Im Jahr 2007 versaute der BVB den Schalkern sogar knapp die Meisterschaft. Zwölf Jahre später folgte die Retourkutsche.

Zwar sind die Revierderbys heute immer noch knapp und heiß umkämpft, in der Tabelle ist man sich aber seit Jahren nicht mehr so nah, wie damals, als Asamoah selbst noch für Königsblau auf dem Rasen stand. (the)

 
 

EURE FAVORITEN