Ex-Schalker-Skandalnudel beendet Torflaute und stellt irren Rekord auf!

Donis Avdijaj kann wieder spielerisch auf sich aufmerksam machen und stellt sogar einen irren Rekord auf.
Donis Avdijaj kann wieder spielerisch auf sich aufmerksam machen und stellt sogar einen irren Rekord auf.
Foto: IMAGO / Seskim Photo

Auf dem Platz sorgte Donis Avdijaj beim FC Schalke 04 für wenig Begeisterung bei den Fans. Und auch daneben bekleckerte er sich nicht gerade mit Ruhm.

Jetzt scheint der Ex-S04-Kicker endlich mal wieder mit seinem fußballerischen Talent aufblitzen zu können.

Ex-Schalke-Stürmer trifft nach fast zwei Jahren wieder

Der Weg von Avdijaj ging über viele Stationen. Beim FC Schalke 04 angefangen hielten er oder der Verein es nie länger als eine Saison aus.

Seit dieser Saison spielt der 25-Jährige für den österreichischen Bundesligisten TSV Hartberg (DER WESTEN berichtete>>>). Wohlmöglich könnte er hier nun sein Glück gefunden haben.

Zumindest schaffte es Avdijaj nach fast zweijähriger Torflaute gegen Austria Wien mal wieder einen Treffer zu erzielen. Das letzte Mal traf der Angreifer Ende September 2019 für Trabzonspor in der türkischen Süper Lig.

----------------------

Was es vom S04 Neues gibt:

FC Schalke 04: „Will einfach lecker Fußball spielen“ – Vereinslegende schnürt wieder seine Fußballschuhe

FC Schalke 04: S04-Juwel begeistert die Fans – jetzt haben sie eine klare Forderung an die Bosse

FC Schalke 04: Trotz Doppelpack – DARUM ist Terodde mit sich unzufrieden

----------------------

Doch das Tor war auch noch aus einem anderen Grund etwas ganz Besonderes.

Avdijaj sorgt mit Tor für irren Rekord

Es war nicht nur sein erster Treffer für seinen neuen Verein, sondern auch einer, der sich in die Geschichtsbücher des österreichischen Fußballs verewigt.

Mit seinem Treffer in der 8. Minute der Nachspielzeit der ersten Halbzeit stellte er einen Rekord ein. Nie zuvor erzielte ein anderer Spieler ein späteres Tor im ersten Durchgang einer Partie.

Das Spiel war ohnehin sehr spektakulär. Insgesamt wurden sieben Tore erzielt. Der Treffer von Avdijaj reichte für Hartberg jedoch nicht für den Sieg. Mit 3:4 musste sich die Mannschaft dem Ligakonkurrenten Austria Wien geschlagen geben und liegt damit aktuell auf Platz 8. in der Tabelle. (cg)