Raúls Liebeserklärung: "Schalke ist unerreichbar"

So sieht ein glücklicher Weltstar aus: Raúl bei seinem letzten Heimspiel auf Schalke.
So sieht ein glücklicher Weltstar aus: Raúl bei seinem letzten Heimspiel auf Schalke.
Raúls Ex-Vereine S04 und Real Madrid treffen im Champions-League-Achtelfinale aufeinander. An ein ähnliches S04-Debakel wie 2014 glaubt Raúl nicht.

Gelsenkirchen.. Fußball-Legende Raul hat vor dem Champions-League-Duell seiner ehemaligen Vereine Schalke 04 und Real Madrid den Revierfans eine Liebeserklärung gemacht. "Schalke ist unerreichbar", sagte der 37 Jahre alte Weltstar im Interview des "Kicker" (Montag) über seine zwei Jahre in Gelsenkirchen. "Von Anfang an bis zum letzten Tag war da eine ganz spezielle Bindung und Verbindung zwischen den Fans und mir."

Real Madrid hatte zuletzt sportliche Probleme

Die sportlichen Chancen der Königsblauen gegen den Titelverteidiger in den Achtelfinal-Spielen am Mittwoch (20.45 Uhr/Sky, ZDF und in unserem Ticker) in Gelsenkirchen und am 10. März schätzt der Spanier realistisch ein. An ein ähnliches Debakel wie in der gleichen Runde im Vorjahr, als Schalke daheim 1:6 und in Madrid 1:3 verlor, glaubt Raul aber nicht. Zumal das Starensemble um Cristiano Ronaldo in den vergangenen Wochen große Probleme hatte. "Die Ausgangslage scheint für Madrid einfach, aber jedes Spiel muss erstmal über die Bühne gebracht werden. Schalke wird es Real wohl nicht erneut so einfach machen. Sie werden alles daransetzen, Real die Suppe zu versalzen", betonte Raul.

Das habe auch mit dem neuen Schalke-Coach zu tun. "Trainer Di Matteo hat den Pott einmal gewonnen, er wird schon wissen, wie er gegen Real spielen muss", meinte Raul, der in dieser Woche seinen Dienst bei Cosmos New York in den USA antritt. Die letzte Etappe in seinem bewegten und erfolgreichen Fußball-Leben? Raul: "Ich denke schon, davon gehe ich zumindest mal aus." (dpa)

EURE FAVORITEN