Olé auf Schalke - Raúls Berater kommt zum Bilbao-Spiel

Schalkes Weltstar Raúl ist hin- und hergerissen, ob er das Vertragsangebot annehmen soll. Sein Berater Gines Carvajal hat sich angekündigt, wenn die Blauen am Donnerstag Athletic Bilbao zum Viertelfinal-Hinspiel der Europa League empfangen. Auch mit Lewis Holtby wurden die Vertragsgespräche aufgenommen.

Gelsenkirchen. Der Kampf um die Vertragsverlängerung von Raúl bei Schalke 04 geht in die vielleicht entscheidende Runde. Wenn die Blauen am Donnerstag Athletic Bilbao zum Viertelfinal-Hinspiel der Europa League empfangen (21.05 Uhr/live im DerWesten-Ticker), dann wird die spanische Abordnung auf der Tribüne um einen prominenten Gast reicher sein: Raúls Berater Gines Carvajal hat sich angekündigt – nicht, um Bilbao die Daumen zu drücken, sondern um mit Schalke über die Zukunft des 34 Jahre alten Weltstars zu reden. Olé auf Schalke – Raúl muss sich bald entscheiden.

Schalke hatte dem Publikumsliebling ein schriftliches Angebot für einen neuen Einjahres-Vertrag zukommen lassen. „Der Ball liegt jetzt bei ihm“, bekräftigt Aufsichtsrats-Chef Clemens Tönnies. Auf Schalke heißt es, dass Raúl innerlich hin- und hergerissen sein soll, ob er die Offerte annimmt, oder ob er nach zwei Jahren adios sagt. Es geht dem Spieler, wie vielen Großen, darum, den besten Zeitpunkt für den Abtritt zu finden. Raúl hat stets betont, dass er in seiner Karriere niemals so viel Liebe wie auf Schalke erfahren habe. Deswegen versichert auch Carvajal, dass Raúls Entscheidung letztlich „eine reine Gefühlssache“ sei. Nach dem Spiel gegen Bilbao wird man darüber reden. Schalke will von Raúl zumindest eine Tendenz hören. Nachgebessert wird das Angebot nicht mehr. „Wir haben das Portemonnaie so weit aufgemacht, wie es in unseren Konsolidierungskurs passt“, erklärt Tönnies.

Raúls Zukunft ist eine Sache des Herzens – eine Sache der Vernunft ist die vorzeitige Verlängerung mit Lewis Holtby (Vertrag bis 2013). Nachdem Schalke schon die Verträge mit den Youngstern Draxler, Matip und Papadopoulos verlängert hat, wurden nun auch die Gespräche mit Holtbys Berater Thomas Noack aufgenommen. Mit einer Entscheidung über Holtby und den ebenfalls von Noack beratenen Christoph Moritz ist aber erst Ende April zu rechnen.

 
 

EURE FAVORITEN