"Nicht auf Augenhöhe mit Dortmund" - Jones übt Kritik am Schalker Umfeld

Frust nach dem verpatzten Saisonstart der Königsblauen: Jermaine Jones übte Kritik.
Frust nach dem verpatzten Saisonstart der Königsblauen: Jermaine Jones übte Kritik.
Foto: getty
Nach dem Fehlstart in die neue Bundesliga-Saison und vor dem wichtigen Rückspiel in den Play-offs zur Champions League beim PAOK Saloniki hat sich Jermaine Jones kritisch zum Schalker Umfeld geäußert und seine Aussage von vor der Saison korrigiert, dass Schalke Titel-Ambitionen besitze.

Gelsenkirchen. Jermaine Jones (31) hat das Umfeld beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04 nach dem Fehlstart in die neue Saison hart kritisiert. "Auf Schalke wird schneller alles schlecht geredet als woanders. Man bekommt sofort das Gefühl: Es geht alles unter, und das, obwohl die Mannschaft in den letzten Jahren immer europäisch vertreten war. Das ist Wahnsinn", sagte Jones der Sport Bild: "Uns wird keine Zeit gelassen, als Mannschaft und Verein zu wachsen. Wir bekommen permanent von allen Seiten Kritik. Auf Schalke herrscht immer Dauertheater. So kannst Du keinen Erfolg haben."

Schalke steht vor dem Qualifikations-Rückspiel gegen Saloniki

Jones korrigierte seine Aussage von vor der Saison, dass Schalke Titel-Ambitionen besitze. "Schalke ist nicht auf Augenhöhe mit Dortmund", sagte der US-Nationalspieler: "Wir haben aber alle Chancen, dorthin zu kommen. Dafür brauchen wir Zeit und Ruhe."

Die Königsblauen haben aus den ersten drei Liga-Spielen nur einen Punkt gesammelt und stehen vor dem Rückspiel der Champions-League-Play-offs bei PAOK Saloniki am Dienstag (20.45 Uhr/ZDF und Sky - und live in unserem Ticker) stark unter Druck. (sid)