Gelsenkirchen

Nach schwerem Foul an Embolo: Spielt dieser Knöchelbrecher demnächst für Schalke 04?

Im Hinrundenspiel zwischen brach Kostas Stafylidis der Schalker Nachwuchshoffnung den Knöchel.
Im Hinrundenspiel zwischen brach Kostas Stafylidis der Schalker Nachwuchshoffnung den Knöchel.
Foto: Imago
  • Schalke 04 hat offensichtlich zwei Spieler im Visier
  • Einer der Kandidaten fiel zuletzt durch eine rüdes Foul auf
  • Kommt das nächste Talent aus der Schweiz?

Gelsenkirchen. Laut Bild-Informationen sind die Königsblauen mit dem Augsburger Verteidiger Konstantinos Stafylidis im Gespräch. Der Grieche ist bei Schalkes Fans und vor allem bei Stürmer Breel Embolo in schlechter Erinnerung.

Beim 1:1 zwischen Augsburg und Schalke sorgte Stafylidis im vergangenen Oktober mit seinem Foul an der Eckfahne dafür, dass sich Schalkes Sturmhoffnung Embolo einen Sprunggelenks- und Wadenbeinbruch zuzog. Diese schwere Verletzung sorgte für das vorzeitige Saison-Aus des Schweizer Nationalspielers.

Stafylidis entschuldigte sich zwar für sein Foul und zeigte sich reumütig. Trotzdem gab es beim Rückspiel auf Schalke gellende Pfiffe gegen den FCA-Linksverteidiger.

Stafylidis wäre eine günstige Alternative

Stafylidis bringt aber nicht nur Aggressivität, sondern auch Qualität mit. Als Defensivmann gelangen ihm im Saisonverlauf vier Tore. Da Sead Kolasinac wahrscheinlich ablösefrei nach England wechseln wird und Wolfsburgs Ricardo Rordrigiuez mit einer festgeschriebenen 18-Millionen-Ausstiegsklausel ein sehr hochpreisiger Kandidat ist, wäre Stafylidis mit rund fünf Millionen Ablöse die günstigere Alternative.

Sein Vertrag bei den Fuggerstädtern läuft noch bis 2018. Stafylidis wechselte 2015 für rund 2,5 Millionen Euro von Bayer 04 Leverkusen nach Augsburg, war zuvor an den englischen Zweitligaklub FC Fulham ausgeliehen.

Kommt der nächste Embolo?

Mit Denis Zakaria (20/Young Boys Bern) soll zudem ein junger Spieler in den Fokus des FC Schalke gerückt sein. Der Sohn einer sudanesischen Mutter und eines kongolesischen Vaters ist in der Schweiz geboren, spielt zusammen mit Breel Embolo in der Schweizer A-Nationalelf.

Zakaria gilt als dynamischer Mittelfeldspieler. Doppel-Haken: Sein Vertrag in Bern läuft noch bis 2020. Mit Mönchengladbach, Tottenham und Liverpool haben zudem prominente Interessenten ihren Hut in den Ring geworfen.

Weitere Schalke Nachrichten:

Unter den Augen von Mario Götze: Schalkes U19 schlägt den FC Bayern - Traumfinale gegen den BVB rückt näher

Was sich Schalke-Torjäger Guido Burgstaller von Klaas-Jan Huntelaar abschaut

Der S04 war sein Sprungbrett: HSV-Boss Bruchhagen ist seit 27 Jahren Schalke-Mitglied

 
 

EURE FAVORITEN