Mike Büskens geht vom FC Schalke zu Rapid Wien

Mike Büskens.
Mike Büskens.
Foto: firo
  • Mike Büskens kehrt in den Trainerjob zurück.
  • Er arbeitet kommende Saison für Rapid Wien.
  • Büskens arbeitet damit nicht mehr als Sportlicher Beirat des FC Schalke.

Gelsenkirchen.. Genau ein Jahr nach seinem Abschied vom Fußball-Zweitligisten Greuther Fürth hat Mike Büskens einen neuen Trainerjob gefunden. Der 48-Jährige, der in der Zwischenzeit bei Schalke 04 als Sportlicher Beirat gearbeitet hat, wechselt zum SK Rapid Wien. Beim österreichischen Rekordmeister folgt Büskens auf Zoran Barisic und wird am Freitag erstmals das Training leiten.

„Es ehrt mich, dass ich in Kürze für einen renommierten wie legendären Verein wie den SK Rapid Wien tätig sein darf. Meine neue Aufgabe ist für mich enorm reizvoll, ich habe mir im Vorfeld auch sehr viele Informationen von im österreichischen Fußball gut vernetzten Experten eingeholt“, sagte Büskens.

Wiedersehen zweier Eurofighter

Auch der Draht zum Sportlichen Leiter des aktuellen Vizemeisters ist eng: Andreas Müller spielte von 1988 bis 2000 ebenfalls für Schalke und feierte 1997 gemeinsam mit Büskens den größten Erfolg der Vereinsgeschichte: den UEFA-Pokal-Sieg. „Büskens kann auf eine jahrzehntelange Erfahrung im Profi-Geschäft des deutschen Fußballs zurückgreifen und wird bereits in den nächsten Tagen die Mannschaft, das Trainerteam und die Betreuer kennenlernen“, erklärte Müller.

Den Sportlichen Beirat von Schalke 04 wird Büskens verlassen. Dort war der ehemalige Mittelfeldspieler vor allem dafür verantwortlich, die zu anderen Vereinen ausgeliehenen Spieler im Auge zu behalten.

 
 

EURE FAVORITEN