Gelsenkirchen

Gute Nachrichten aus dem Schalker Lazarett: Meyer und Naldo steigen Donnerstag wieder ein

Thomas Tartemann
Ab Donnerstag wieder auf dem Schalker Trainingsplatz: Max Meyer (in blau).
Ab Donnerstag wieder auf dem Schalker Trainingsplatz: Max Meyer (in blau).
Foto: firo
  • Die personelle Situation auf Schalke entspannt sich weiter
  • Max Meyer und Naldo steigen am Donnerstag wieder ins Training ein
  • Die Pechvögel Coke und Uchida machen weiter Fortschritte

Gelsenkirchen. Beim Training des FC Schalke 04 am Mittwoch mischte Nationalspieler Leon Goretzka nach seinen Magenproblemen, die zur vorzeitigen Auswechslung beim 3:1 gegen Darmstadt 98 führten, wieder voll mitmischen. Dafür traten zwei andere Stammkräfte kürzer. Innenverteidiger Naldo wurde wegen leichter muskulärer Probleme geschont. Bei Meyer handelte es sich um eine Vorsichtsmaßnahme. Der Offensivmann war nach seinen Sprunggelenks-Problemen mit einem dicken Tape-Verband ins Darmstadt-Spiel gegangen und sollte die Belastung wenige Tage vor dem Duell bei RB Leipzig (Samstag, 18.30 Uhr/Sky) noch nicht zu hochschrauben. Am Donnerstag sind sowohl Naldo als auch Meyer wieder dabei.

Uchida vielversprechend, Coke am Ball

Stürmer Franco Di Santo meldete sich nach seiner Bauchmuskelzerrung noch nicht zur Arbeitsaufnahme im Mannschaftstraining zurück. Somit dürfte die Zeit für ein erhofftes Comeback gegen Leipzig zu knapp werden. Erfreuliches lieferten die beiden Pechvögel Atsuto Uchida und Coke. Während der lange wegen Kniebeschwerden ausgefallene Uchida im Teamtraining erneut einen vielversprechenden Eindruck hinterließ, wagte sich der dreimalige Euro-League-Gewinner Coke nach der Mannschafts-Einheit an die Ballarbeit auf dem Platz.