Mesut Özil schon in Istanbul – diese Reaktion offenbart alles

Mesut Özil bei seiner Ankunft in Istanbul.
Mesut Özil bei seiner Ankunft in Istanbul.
Foto: imago images/Depo Photos

Fenerbahce Istanbul ist im Özil-Fieber! Der ehemalige deutsche Nationalspieler wechselt nach sieben Jahren bei Arsenal London in das Heimatland seiner Eltern.

Sein neuer Klub und Mesut Özil selbst inszenieren den Wechsel so pompös wie möglich. Nur eine Seite schweigt: Sein baldiger Ex-Klub aus der englischen Hauptstadt.

Mesut Özil: Arsenal London schweigt zum Wechsel

Obwohl Mesut Özil in seiner Karriere schon jeden namhaften Titel gewonnen und mit Real Madrid und Arsenal für zwei der bekanntesten Fußballvereine des Planeten gespielt hat, ist dieser Wechsel eine echte Herzensangelegenheit für ihn.

In den letzten Tagen hatte er mehrfach betont, dass es in der Türkei für ihn nur einen Klub gebe, für den er spielen könnte: Fenerbahce. Nun ist dieser Traum Wirklichkeit geworden – in der Nacht von Sonntag auf Montag landete Özil in Istanbul.

Auch wenn sein neuer Vertrag noch nicht final unterschrieben ist, sagt ein Blick auf Özils Accounts bei Twitter und Instagram mehr als tausend Worte. Özil mit Fenerbahce-Schal und ein Bild als kleiner Junge und heute im „Fener“-Trikot.

Doch während auch Fenerbahce fleißig Bilder postet, schweigt der FC Arsenal beharrlich zur Personalie Özil. Bei den „Gunners“ 32-Jährige zuletzt nicht mal mehr zum Kader gehört, lange bemühte sich der Klub ihn noch vor seinem Vertragsende im Sommer loszuwerden.

------------

Weitere Fußball-News:

--------------

Dies ist nun geschehen. Schon vor wenigen Tagen berichtete „The Athletic“ von der Vertragsauflösung ehemaligen Weltmeisters. Eine offizielle Bestätigung der Engländer steht nach wie vor aus.

Mesut Özil: Arsenal postet Traumtor

Stattdessen konzentriert sich Arsenal lieber auf die Partie gegen Newcastle United am Montagabend. Um die Fans für die Partie einzuheizen, postete der Klub ein Video mit den fünf schönsten Toren von Arsenal-Spielern gegen die „Magpies“.

Mit dabei ist auch Özil mit einem sehenswerten Volleytreffer von der Strafraumkante. Das dies die einzige Nachricht ist, die irgendwie mit Özil zu tun hat, stößt vielen Fans sauer auf. Denn während sich Spieler und Verein nach einigen Differenzen trennen, ist der 32-Jährige bei den Anhängern nach wie vor sehr beliebt.

+++ FC Schalke 04: Özil-Botschaft wirft Fragen auf – „Sehen uns im Sommer“ +++

Bleibt abzuwarten, ob es vom FC Arsenal Abschiedsworte in Richtung Mesut Özil geben wird, wenn dieser endgültig bei einem neuen Verein unterschrieben hat. (mh)

 
 

EURE FAVORITEN