Max Meyer: Nächste schallende Ohrfeige – Ex-Schalker muss wieder bitteren Nackenschlag verkraften

Schalke 04: Die größten Juwele der Knappenschmiede

Schalke 04: Die größten Juwele der Knappenschmiede

In der Jugendakademie von Schalke 04 spielen jedes Jahr aufstrebende Talente. Wir zeigen Dir die besten Spieler, die die Knappenschmiede seit 1999 hervorgebracht hat.

Beschreibung anzeigen

Die Nackenschläge für Max Meyer wollen einfach nicht enden. Zurück in Istanbul muss der Ex-Schalker schon wieder eine schallende Ohrfeige wegstecken.

Nach seinem Leih-Halbjahr wollte der Ex-Schalke-Star in der Türkei angreifen. Zunächst sah es auch so aus, als würde er seine Chance bekommen, aber dann folgten mehrere Tiefschläge in kurzer Folge.

Plötzlich liegt Max Meyer am Boden – mal wieder. Die Liste der Rückschläge, die er in seiner Karriere kassierte, wird immer länger. Kann er sich davon erholen?

Max Meyer: Chronologie des Fener-Absturzes

Fenerbahce hatte Meyer letzten Sommer ablösefrei geholt. Nach solidem Beginn fiel er in Ungnade, saß oft auf der Bank oder stand direkt gar nicht im Kader. Es folgte die Winterleihe zum FC Midtjylland, wo er immerhin einen Pokalerfolg bejubeln durfte.

Vor einigen Tagen kehrte er nach Istanbul zurück, nahm das Training auf und kam in den ersten Tests auch zum Einsatz. Dann der Schock: Neu-Trainer Jorge Jesus erklärte, dass er nicht mit Meyer plane. Ein deutlicher Hinweis, wohl schon wieder umziehen muss.

+++ FC Schalke 04: Star enthüllt Wahrheit über geplatzten Deal – „Hatte schon nach Wohnungen geschaut“ +++

Max Meyer: Fenerbahce geht drastischen Schritt

Damit nicht genug. Denn Fenerbahces Trainer ließ den Worten Taten folgen. Er strich Meyer aus dem Aufgebot für das Trainingslager in Österreich. Der 26-Jährige darf die Saisonvorbereitung nicht mit dem Team absolvieren – die nächste Ohrfeige für ihn.

-----------------------------

Weitere Neuigkeiten zu Max Meyer:

-----------------------------

Stattdessen muss er sich nach einem neuen Verein umsehen. Meyer mutiert langsam, aber sicher zum Weltenbummler. Crystal Palace, 1. FC Köln, Fenerbahce Istanbul, FC Midtjylland – das sind seine Stationen seit Anfang 2021. Der nächste Klub dürfte angesichts der aktuellen Entwicklungen nicht lange auf sich warten.

Max Meyer: Klub setzt ihm Ex-BVB-Profi vor die Nase

Als wäre das alles nicht genug, gab Fenerbahce nun auch noch den Transfer von Emre Mor bekannt. Mor, der einst bei Borussia Dortmund spielte, verdrängt den Ex-Schalker endgültig aus der Mannschaft.

+++FC Schalke 04: Schröder spricht bei IHNEN Klartext – „Ist geplant, dass sie kommen“+++

Noch vor wenigen Tagen hatte Meyer selbstbewusst ein Foto vom Training auf Instagram gepostet. Kurze Zeit später ist die heile Welt schon wieder dahin.

Titel in Dänemark

Immerhin: Bei seinem kurzen Intermezzo in Dänemark ist für Max Meyer sogar ein Titel herausgesprungen. Hier erfährst du mehr darüber. (mh)