Max Meyer: England-Traum vorbei – landet der Ex-Schalke-Star jetzt ausgerechnet HIER?

Das sind die Rekordspieler von Schalke 04

Diese Spieler haben die meisten Einsätze für den FC Schalke 04.

Beschreibung anzeigen

Bahnt sich für einen Ex-Profi des FC Schalke 04 eine spektakuläre Rückkehr in die Bundesliga an?

Der bei Crystal Palace aufs Abstellgleis geratene Max Meyer könnte nach Deutschland zurückkehren – und zu einem direkten Konkurrenten der Königsblauen wechseln.

Max Meyer vor spektakulärer Bundesliga-Rückkehr?

Wie der „Kölner Stadtanzeiger“ berichtet, ist Max Meyer im kommenden Sommer beim 1. FC Köln eine Option. Kölns Sportdirektor Horst Heldt kennt den 25-Jährigen aus der gemeinsamen Zeit beim S04. Während seiner Amtszeit wurde Meyer vom Nachwuchstalent aus der „Knappenschmiede“ zu einem wichtigen Bestandteil des Schalker Profikaders.

+++ Wechsel geplatzt! DIESER Transfer ist jetzt wohl vom Tisch +++

Vor zwei Jahren hatte Meyer nach Auseinandersetzungen mit dem damaligen Schalker Manager Christian Heidel den Schritt in die englisch Premier League zu Crystal Palace gewagt, wo er sich allerdings nie durchsetzen konnte. Zuletzt lief er sogar für die Reserve-Mannschaft des Londoner Klubs auf.

--------------------

Das ist Max Meyer:

  • geboren 1995 in Oberhausen (25 Jahre alt)
  • offensiver Mittelfeldspieler
  • wechselte 2009 vom MSV Duisburg in die Jugend des FC Schalke 04
  • gab 2013 sein Profidebüt und absolvierte danach 146 für S04 (17 Tore)
  • wechselte 2018 zu Crystal Palace
  • Übersicht und Ballsicherheit gelten als größten seine Stärken

--------------------

Sein Vertrag bei den „Eagles“ läuft noch bis Ende Juni dieses Jahres. Damit wäre der viermalige deutsche Nationalspieler im Sommer-Transferfenster ablösefrei zu haben. Heldt, der mit Köln derzeit gegen den Abstieg kämpft, könnte sich also kostengünstig einen talentierten Strippenzieher für das Mittelfeld sichern. Voraussetzung dafür dürfte der Klassenerhalt sein.

--------------------

Top-News rund um den FC Schalke 04:

--------------------

Im Weg stehen könnten einer Bundesliga-Rückkehr aber möglicherweise Meyers Gehaltsforderungen. Diese waren 2018 der Knackpunkt in der Verhandlung mit Christian Heidel gewesen. Meyers Berater hatte Heidel zufolge damals ein Angebot verlangt, das dem „Weltklasse-Spieler Max Meyer“ gerecht würde. Schalke schätzte Meyers Qualitäten anders ein und entschied sich für die Trennung.

Bei Crystal Palace soll Meyer dem Vernehmen nach zwischen sieben und zehn Millionen Euro pro Saison bekommen. Mittlerweile dürften die Gehaltsforderungen des Profis jedoch gesunken sein, schließlich spielt Meyer in der laufenden Saison bei Crystal Palace überhaupt keine Rolle mehr, kann also nicht mehr für sich werben.
(the)

 
 

EURE FAVORITEN