Mainz-Trainer Tuchel weist Schalke-Spekulation zurück

Verärgert über die Schalke-Spekulation: Trainer Thomas Tuchel vom FSV Mainz 05.
Verärgert über die Schalke-Spekulation: Trainer Thomas Tuchel vom FSV Mainz 05.
Trainer Thomas Tuchel vom FSV Mainz 05 hat die Spekulation, er könnte Nachfolger von Huub Stevens auf Schalke werden, harsch kritisiert. "Wir bringen Huub Stevens in eine Situation, die ich fürchterlich und respektlos finde", sagte Tuchel. Dass er Schalke schon einmal abgesagt hätte, sei "gelogen".

Mönchengladbach. Eigentlich wollte Trainer Thomas Tuchel vom FSV Mainz 05 nur über das Spiel seiner Mannschaft bei Borussia Mönchengladbach sprechen - ob vorher am Mikrofon von Sky-Reporter Thomas Wagner oder nach dem Abpfiff und der 0:2-Niederlage bei der offiziellen Pressekonferenz. Und doch ging es zuerst um die "Bild"-Spekulation, dass Tuchel am Saisonende Huub Stevens als Schalke-Coach ablösen könnte.

Heidel schließt Tuchel-Wechsel aus

Schon am Sky-Mikrofon platzte Tuchel der Kragen. "Sie betreiben Recherche für eine Zeitung mit vielen Ausrufezeichen", sagte Tuchel zu Sky-Reporter Wagner. "Wir bringen Huub Stevens in eine Situation, die ich fürchterlich unangemessen und respektlos finde", erklärte Tuchel. "Wir müssen nicht das Thema Schalke 04 aufmachen. Wieso? Wir sollten die Journalisten fragen, wo sie das herhaben. Die werden keine Antworten geben. Es werden Fakten verkauft, dass ich schon einmal Thema war, dass ich schon einmal abgesagt habe - das ist einfach gelogen. Das stimmt nicht. Da hat der Spaß ein Loch. Wenn ich mich nicht äußern würde, hieße es: Hat er das bestätigt mit dem Schweigen?"

Auf dem Podium im Gladbacher Presseraum legte Tuchel nach, nachdem er von einem Mainzer Journalisten auf die Spekulation angesprochen wurde. "Es ist bedenklich", sagte Tuchel zu Beginn eines langen Monologs, "dass ich an einem Spieltag, an dem ich mit Mainz gegen Gladbach spiele, 20 Minuten vor und 30 Minuten nach einem Spiel solche Fragen beantworte. Sie kennen mich seit vier Jahren. Es gibt überhaupt keine Notwendigkeit, dass ich mich an einem Spieltag über eine andere Mannschaft äußere als über Mainz und Mönchengladbach."

Stevens' Vertrag auf Schalke wird wohl nicht verlängert

Dass Tuchel schon bald den FC Schalke 04 trainiert, schließt der Mainzer Manager Christian Heidel ohnehin aus. "Er wird weder im Winter noch im Sommer Trainer auf Schalke oder bei einem anderen Verein sein", sagte Heidel, der das Thema etwas lockerer nahm als sein Trainer. "Ich habe das", sagte Heidel, "bei Jürgen Klopp doch schon einmal mitgemacht." Tuchel steht noch bis 2015 beim FSV Mainz 05 unter Vertrag. Stevens' Kontrakt bei den Königsblauen läuft am Saisonende aus. Dass Stevens den Vertrag verlängert, gilt als unwahrscheinlich.

 
 

EURE FAVORITEN