Kuntz nominiert vier Youngster vom FC Schalke 04 und BVB für EM-Quali der U21

Mahmoud Dahoud und Thilo Kehrer waren im Sommer beim Titelgewinn dabei.
Mahmoud Dahoud und Thilo Kehrer waren im Sommer beim Titelgewinn dabei.
Foto: imago/DeFodi

Frankfurt/Main. Bundestrainer Stefan Kuntz hat für die anstehenden Länderspiele der deutschen U21-Auswahl jeweils zwei Spieler von Borussia Dortmund und vom FC Schalke 04 nominiert.

Vom BVB schafften es Mahmoud Dahoud und Janni Serra in den DFB-Kader. Die Schalker sind durch Alexander Nübel und Thilo Kehrer vertreten.

Nach dem Gewinn der EM im Sommer wird die Kuntz-Elf am 1. September in Paderborn die ungarische Auswahl zu einem Testspiel empfangen. Vier Tage später startet in Osnabrück gegen Kosovo die Qualifikation für die EM 2019 in Italien. Weitere Quali-Gegner sind, Norwegen, Irland, Israel und Aserbaidschan.

---------------------

Mehr Themen:

Warum der FC Barcelona bei Ousmane Dembélé eine riskante Wette eingeht

Wird Ousmane Dembélé beim FC Barcelona der teuerste Bankdrücker in der Geschichte des Fußballs?

Schalke 04: Breitenreiter spricht erstmals ausführlich über seine S04-Zeit: „75 Millionen hätte ich mir auch gewünscht“

---------------------

Ziel ist die EM 2019

„Nach dem EM-Titelgewinn in Polen stehen wir mit dieser Mannschaft nun vor einem Neuanfang“, sagt Kuntz, der nur sechs Spieler nominierte, die beim EM-Triumph dabei waren. Neben Kehrer und Dahoud sind das Waldemar Anton (Hannover 96), Lukas Klünter (1. FC Köln), Nadiem Amiri (TSG 1899 Hoffenheim) und Levin Öztunali (1. FSV Mainz 05).

Kuntz weiter: „Ich freue mich darauf, das Team über eine komplette Qualifikationsphase zu begleiten, und bin auf die vielen neuen Spieler in unserem Kader gespannt. Ziel ist die Qualifikation für die EM 2019 in Italien und die Weiterentwicklung der einzelnen Spieler."

(dhe)